August 2022

09. August

Lichterlöschen in Tschuggen – oder einfach den Abend geniessen. Gäste fragen uns, wie sie eine Bewertung für Tschuggen hinterlassen könnten. Das ist in diesem Blog möglich: Wir veröffentlichen Stimmen von Gästen, die sich hier wohlgefühlt haben – so wie dieser Stammgast: «Wir haben wiederum sehr schöne Ferien verbringen dürfen! Das Chalet ist so gemütlich. Wir danken Ihnen für die super Betreuung und dass wir wieder willkommen waren im Chalet.» Sehr gerne und gerne wieder! – Die Perseiden (bekannt als Laurentiustränen oder Tränen des Laurentius) sind ein jährlich in der ersten Augusthälfte wiederkehrender Meteorstrom, der in den Tagen um den 12. August ein deutliches Maximum an Sternschnuppen aufweist. Sternschnuppen beobachten auf der Belalp, und zwar am kommenden Freitag! Erläuterung zu den Laurentiustränen, Sternenbeobachtung am Aletschbord und Erzählung der Geschichte des Heiligen Laurentius, abgerundet mit einem Spezial-Laurentiustränen-Menü im Hotel Belalp. Erfahren Sie mehr – hier.

08. August

Langsam wirds hier wieder ruhiger … «Hiermit möchten wir uns ganz herzlich für die hervorragende und herzliche Betreuung bedanken. Es hat uns allen sehr gut gefallen. Die Kinder fragen schon, ob wir nächstes Jahr wieder in die Schweiz fahren würden. Unser Fünfjähriger meinte, er möchte hier in der Schweiz wohnen bleiben. Mal schauen, was sich bis dahin ergibt. Nicht immer liegt die Erfüllung unserer Wünsche in unserer Hand. Wir werden auf jeden Fall gerne wieder kommen. Ganz liebe Grüsse und vielleicht bis zum nächsten Mal.» Ein Dankeschön auch diesem Gast! Es hat Freude und Spass gemacht, diese tolle Familie durch die Woche zu begleiten. – Ein Robidog hat eigentlich seine Berechtigung und wird für klare Dienste zur Verfügung gestellt. Dieser Tage wurde aber hier in Tschuggen ein spezieller Gast beobachtet: Dieser ging mit zwei Salatschüsseln zu einem der Robidog und warf seine Küchenabfälle in diese Hundetoilette. Wie jetzt das zu verstehen ist? Ein Robidog (klar gekennzeichnet) ist kein Abgabestelle für Küchenabfälle.

07. August

Eine Wanderung zur Alp Nessel: Wir haben gestern tolle Bilder erhalten. Im «Nessel» angekommen, heisst es Rast einlegen und das Panorama geniessen. Vielen Dank, dass wir auch diese Bilder zeigen dürfen. – Wir haben wieder einige Artikel in der Rubrik Marktplatz aufgeschaltet. Da aufgeführt ist auch ein Stuhl mit Hocker, wie vor wenigen Tagen hier gemeldet. Und wie klar geschrieben, ist nur beides zusammen abzugeben. Das war auch vor Ort und vom Eigentümer (der das grosszügigerweise gratis abgeben würde) klar so gekennzeichnet. Gestern wurde uns dann dieses Bild hier zugestellt. Das Schaffell war verschwunden, die beiden anderen Sachen (Stuhl und Hocker) in den hinteren Teil des Stellplatzes geschoben. Das ist jetzt jemand nicht grad nett vorgegangen – und hat das Ganze ausgenützt. Schade!

06. August

Geniessen … – «Die zwei Wochen vergingen wie im Fluge! Vielen Dank für Ihre Hilfe. Wir werden wieder kommen, dann am liebsten gleich für drei Wochen …» Einmal Tschuggen, wieder Tschuggen! In diesem Fall haben wir Infos abgegeben, welche Chalet in einem Jahr um diese Zeit frei sein könnten. So dürfen sich diese Leute vor ihrer Abreise schon mal ein Bild machen von den in einem Jahr verfügbaren Chalets. – Das Blattner «unplugged Folk Festival ‘klangland’» bringt auch dieses Jahr aktuelle und hochkarätige Volksmusik nach Blatten – zu hören heute Samstag an verschiedenen Ecken und Plätzen in und um Blatten. Mehr. – Das Casselfest auf der Riederfurka, jedes Jahr ein Highlight! In einer Woche, am Sonntag, 14. August, ist es wieder soweit. In seiner Tradition geht das Fest auf den Erbauer der Villa Cassel, Sir Ernest Cassel, zurück. Dieser bemühte sich stets um einen freundschaftlichen Kontakt zur einheimischen Bevölkerung und lud sie einmal jährlich im August zu sich vor die Villa Cassel zu Speis und Trank und Tanz ein. Mehr.

05. August

Wenn man dies hier am Morgen und das am Abend erleben darf – ja, dann ist man dem Paradies wahrlich nah. Und dankbar darf man sein! – Am 02. August 1820, also vor rund 200 Jahren, erblickte John Tyndall das Licht der Welt. Der irische Naturforscher und Alpinist verbrachte einen Grossteil seines Lebens bei uns auf der Belalp. Ihm zu Ehren wurden am Dienstag eine neue Gedenktafel sowie ein Lehrpfad im Beisein einer irischen Delegation der Öffentlichkeit präsentiert. An sieben Stationen zwischen Lüsgersee, Tyndall-Denkmal und dem Aletschbord wird den Wanderern das Leben und die Forschung von John Tyndall thematisiert. Zur Medienmitteilung. – Elektrische periodische Kontrollen in Tschuggen: Wir haben eine Sammelbestellung organisiert, und Ende Monat geht es los. All jene, die bei uns auf der Liste sind, werden von uns kontaktiert und auf dem Laufenden gehalten. – Ja, und dann musste gestern Abend der Massaweg urplötzlich gesperrt werden. Steinblöcke donnerten zu Tale … Mehr.

04. August

Wir haben Bilder erhalten vom Riederhorn, mit Blick auf unser Tschuggen. – Der schwere Unfall vorgestern unterhalb von Blatten hat betroffen gemacht. Einiges deutet(e) darauf hin, dass es Gäste/Eigentümer von Tschuggen sind. Dagegen wäre eigentlich der Fluglärm über Tschuggen, den wir jetzt schon seit Wochen «aushalten» müssen, eine Bagatelle … Aber eben: Es ist grad für unsere Gäste mehr als störend, dass Woche für Woche diese Flüge (über Tschuggen hinweg!) durchgeführt werden. Wir alle hoffen, dass grad auch die Gemeinde da in Zukunft eine Lösung findet. Versprochen wäre es … – Es werden demnächst wieder Artikel auf unserem «Marktplatz» aufgeschaltet – hier schon mal eine «Vorschau»: Abzugeben wären (gegen ein kleines Entgelt) ein Sonnenschirm (ohne Sockel) und gratis ein Stuhl mit Hocker. Wer hätte Interesse?

03. August

Stammgäste in Tschuggen – immer wieder eine schöne Geschichte. «Zwei Erholungswochen mit der Familie. Einmal mehr möchten wir uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken, dass wir in Ihrem Chalet erholsame, fröhliche und sonnige Tage erleben konnten. Die Betreuung vor Ort war wie jedes Mal herzlich. Wir durften diesmal hautnah miterleben, wie Tschuggen aus seinem Dornröschenschlaf erwacht und haben schon mal das erste Spielgerät, den Tschugg-Express, getestet. Er fährt sich wirklich gut. Auch das Einweihungspicknick auf dem ‘neuen’ alten Grillplatz wird uns in schöner Erinnerung bleiben, zumal er uns Erwachsenen noch von früher her sehr gut in Erinnerung geblieben ist und jetzt wieder genutzt werden kann. Tschuggen erwacht zu neuem Leben – dank des Gemeinschaftswerks und dem Motto: ‘Zusammen sind wir stark’. Hoffentlich bis nächstes Jahr wieder.» Das hoffen wir doch sehr! – Hoffnung und die allerbesten Genesungswünsche gehen an die Verletzten vom gestrigen schweren Autounfall unterhalb von Blatten. Zur Polizeimeldung.

02. August

Viele kleine Besucherinnen und Besucher gestern am «Hexenbesen-Openair» unten in Blatten. Ja, und sogar unser (Winter-)Snowli war zu Besuch … Wieder andere entflohen eher dem Trubel und schickten uns Bilder vom nahen Burgen, mit Blick auf unser Tschuggen. – Gäste, die wir erstmals (und hoffentlich nicht das letztemal) für das Gebiet Blatten-Belalp begeistern konnten: «Vielen Dank für die Informationen und Tipps. Uns gefällt es sehr hier in Tschuggen, machen heute eine Wanderung auf der Belalp. Da das Wetter morgen und am Mittwoch auch noch super angesagt ist, werden wir die Wanderregion auch erkunden.» Dazu gehört am Donnerstag eventuell auch die nächste Sonnenaufgangswanderung. Wir haben immer wieder Gäste auf dieser Tour – und die Fotos (die wir erhalten haben) sind schon mal hier für einige Zeit festgehalten.

01. August

Bundesfeiertag – die Schweiz und damit auch Blatten-Belalp feiern. Oben auf der Belalp geht es mit dem Senntumsfest bereits um 10.00 Uhr los (zum Programm). Die Kinder sind ab 10.30 Uhr unten in Blatten zum «Hexenbesen-Openair» eingeladen. Ab 18.00 Uhr steigt dann die grosse 01.-August-Feier. Feuerwerk wird es in diesem Jahr wegen der Waldbrandgefahr keines geben. Die Tourismus-Crew hat aber vorgesorgt: Um 22.00 Uhr wird eine grosse Lasershow gezündet – bestimmt eindrücklich zu sehen für alle, die oben in Tschuggen bleiben (zum Bundesfeierprogramm). – «Wir sagen ja – heiraten auf 2’137 Meter über Meer» … Haben Sie es gewusst: Das Team des Hotel Belalp begleitet Hochzeitpaare bei deren «schönstem Tag im Leben» von der Planung über die Durchführung bis zum herzlichen «Auf Wiedersehen!». Die Kapelle Lüsga für eine kirchliche Trauung direkt hinter dem Hotel sowie das Aletschbord als Ort für einen Apéro unter freiem Himmel mit Blick auf den Aletschgletscher sind unvergessliche Kulissen von morgens bis tief in die Nacht hinein … Details erwünscht? Diese finden Sie hier.