Mai 2022

16. Mai

Hinein in die zweite Hälfte des Monats Mai. Wunderschön! – Das Riederhorn (auf 2’230 Meter über Meer) bietet eine super Rundumsicht. Zu seine Füssen liegt der Aletschgletscher, das edle Wannenhorn dahinter, das Geisshorn mit seinem Gletscher links davon, und auf der Rückseite zu sehen sind die beeindruckenden Gipfel von Matterhorn, Weisshorn und der Michabelgruppe. Wir haben dieses Bild vom Riederhorn gestern erhalten, mit Blick auf Blatten, und gleich darüber liegt Tschuggen … Gut zu sehen, wie sich der Schnee immer höher zurückzieht. Ja, der Sommer kommt mit grossen Schritten. In den vergangenen Tagen reichte es verbreitet für Sonnentage mit Temperaturen von 25 Grad und mehr. Die Hitzemarke von 30 Grad wurde bisher in diesem Jahr noch nicht geknackt. Bis jetzt! In Visp unten ist gestern das Thermometer auf 30 Grad Celsius gestiegen. Damit wurde der erste Hitzetag des Jahres in der Schweiz gemessen. So früh im Jahr sei in Visp seit Messbeginn noch nie ein Hitzetag registriert worden … Das Freibad in Naters ist seit dem Samstag offen – mit der Gästekarte erhalten unsere Gäste eine Reduktion von 50 Prozent auf den Eintritt.

15. Mai

Heute haben wir es wettermässig geschafft – die Eisheiligen liegen hinter uns. Die Eisheiligen fallen auf die Tage vom 11. bis zum 15. Mai. Sie haben am Donnerstag begonnen und enden heute Sonntag mit der Kalten Sophie. Und dieses Jahr hatten wir ja Glück. Super Wetter und angenehme Temperaturen! – Die Frühjahrssaison oben in der Oberaletschhütte ging gestern Samstag zu Ende. Wir haben es bereits gemeldet: Da sich der Gletscher im Oberaletschgebiet zurückgezogen hat, ist der Moränenzustieg zum Aletschhorn noch problematischer geworden. Seit der provisorischen Sicherung dieses Zustieges im Sommer 2019 hat die Erosion weiter gearbeitet und ihre Spuren hinterlassen. Bereits im vergangenen Sommer hat sich abgezeichnet, dass dieser Zustieg jetzt im Sommer nicht mehr begehbar sein wird. Eine kleine Interessensgruppe hat sich deshalb erneut mit der Lösung dieser Zustiegsproblematik auseinandergesetzt. Unter Leitung von Peter Schwitter sowie in Zusammenarbeit mit der Rettungsstation Belalp soll Ende Juni dieses Jahres der aktuelle Zustiegsabschnitt via Moräne an einen sicherer begehbaren Ort umgeleitet werden. Die Realisierung des Projektes basiert auf Fronarbeit. Aber trotzdem ist man auf Spenden angewiesen – und hat eine Sammlung lanciert. Und wie auf der Homepage der Oberaletschhütte zu lesen ist, war man erfolgreich: «Erfreulicherweise sind bereits genügend Spendengelder zusammengekommen, sodass der Spendenaufruf hiermit beendet werden kann.» Super!

14. Mai

Dieses super Bild haben wir in diesen Tagen erhalten – ja, es gibt auch jetzt in der Zwischensaison einiges zu entdecken rund um Tschuggen. Und das Wetter stimmt! – Noch ist die grosse Pendelbahn in der Revision. Aber spätestens in zwei Wochen, zum Sommersaisonstart, wird die Pendelbahn wieder in Betrieb sein – mit Halt auch in Tschuggen. Und in zwei Wochen, am Brückentag vom 27. Mai, wird in Tschuggen einiges los sein: Der Waldputztag beim Kinderspielplatz steht auf dem Programm. Aufgerufen zur Mithilfe sind alle Eigentümer und natürlich auch weitere helfende Hände. Anmeldungen werden weiterhin via hexenzauber@bluewin.ch entgegengenommen.

13. Mai

Ja, in Tschuggen gibts nicht nur Eichhörnchen. Gestern gesehen: eine Mauereidechse … Vier Arten von Eidechsen leben in der Schweiz. Smaragd- und Zauneidechse werden in ihren Beständen eher zurückgedrängt. Bei der Mauereidechse sieht es ganz anders aus: Ihre Bestände wachsen. Die Mauereidechse gilt als ganz schön clever und auch anpassungsfähig. Sie kommt mit der Nähe des Menschen hervorragend zurecht. Und sie fühlt sich anscheinend auch wohl bei uns in Tschuggen. Recht so! – Eine wettermässig herrliche Woche liegt hinter uns. Der Frühling zeigt sich mit all seiner Farbenpracht. Der Winter ist definitiv vorbei und abgeschlossen. Damit wir wieder neue Gäste gewinnen können, sammeln wir die tollsten Bilder des vergangenen Winter in einem Album. So können wir zeigen und beweisen, wie schön es bei uns ist. Und hier ist es – das Album vom Winter 2021/22.

12. Mai

Vor wenigen Tagen haben wir es gemeldet: Tschuggen werde demnächst vor allem in der Innerschweiz überall von den Plakatwänden blicken … Und nun ist es bereits soweit: Bei der aktuellen Werbekampagne von Eichhof Bier wird ein Schnappschuss aus Tschuggen zu sehen sein. Unsere (beliebten) Tschuggen-Eichhörnchen werden so noch berühmter. Bereits am Abend erhielten wir eine Mitteilung: Plakat in der Innerschweiz gesichtet! Und auch auf der Startseite von eichhof.ch ist das Bild aktuell aufgeschaltet. «Liebe auf den ersten Blick. Nein, das Eichhörnchen hat uns das Bild nicht selbst geschickt. Das hat Rolf aus seiner Ferienwohnung im Wallis getan. Und wer nun behauptet, das wäre billig mit Photoshop bearbeitet: Wir haben mehrere Fotos von beiden, bevor sie sich umarmt haben.» Solche Bilder, die das beweisen, wurden uns ebenfalls zugestellt.

11. Mai

Es blüht bei uns in den Bergen … Von der Riederalp kommt folgende Meldung: «Wanderfreunde aufgepasst: Der Massaweg ist offen! Die spektakuläre Wanderung führt durch die wilde Massaschlucht von Blatten bei Naters nach Ried-Mörel.» Der Massaweg, immer ein Highlight bei uns im Gebiet. – Nach der gemeinsamen Holzfällaktion sind bei uns nun die Rechnungen eingetroffen. Sehr fair sind sie ausgefallen. Es lohnt sich eben schon, was gemeinsam durchzuziehen. Und gemeinsam geht es weiter: In diesen Tagen stellen wir die Brennholzaktion zusammen. Es wird jetzt im Frühling bestellt und dann im Herbst gleich noch einmal. Interessierte dürfen sich bei uns melden. Von der EnBAG erhalten die Eigentümer in Tschuggen derzeit einen Brief, dass die periodische Kontrolle der elektrischen Installationen ansteht. Wir haben diese Kontrolle bei einigen Chalets nun begleitet (den Kontrolleur ins Chalet gelassen und so weiter) – gerne helfen wir auch da mit Rat und Tat.

10. Mai

Was wird uns der Frühling in Tschuggen wohl bringen? Das scheinen sich auch diese hier zu fragen … Der Frühling bringt auch in Tschuggen einiges! Seit gestern Abend ist es offiziell: Am Auffahrts-Brückentag vom Freitag, 27. Mai, soll beim Spielplatz in Tschuggen gestartet werden. Die Mitglieder des Vereins Hexenzauber treffen sich zur gemeinsamen Waldputzaktion. Und an der Seilrutsche (Tyrolienne) soll auch gleich gebaut werden. Die Arbeiten beinhalten unter anderem Massnahmen, damit das Terrain nicht wieder versumpft beziehungsweise verschlammt, das Anbringen der seitlichen Terrainbefestigungen, das Auffüllen der Bahn mit Holzschnitzeln als Fallschutz und – falls genügend Helfer vor Ort sind – das Setzen der Tyrolienne-Stützen. Alle Mitglieder (und solche, die es werden möchten) sind aufgerufen, am Vereinstag teilzunehmen. Man trifft sich um 08.30 Uhr in der Nähe des Spielplatzes. Damit für genügend Verpflegung gesorgt werden kann, sollten sich interessierte Helfer bis Freitag, 20. Mai, per Mail via hexenzauber@bluewin.ch anmelden.

09. Mai

Darauf dürfen wir uns freuen: Diese Woche könnte es bis 20 Grad und mehr werden. Sonnige Aussichten in und um Tschuggen! Und gute Nachrichten gibt es auch vom Seilpark unten in Blatten. Er wird vom Donnerstag bis Sonntag (12. bis 15. Mai) erstmals in dieser Saison wieder offen sein. Und ab Auffahrt (26. Mai) geht es dann so richtig los. Mehr. – Die renovierte Suone Unnerwasser in Saas Fee lädt diesen Sommer ganz besonders zu einem Ausflug ein. Nachdem die Suone während fünf Jahrzehnten nicht mehr genutzt worden war, kam es zu einer erfolgreichen Sammlung auf lokalhelden.ch. Im vergangenen Sommer konnte die Suone wieder in Betrieb genommen werden. Sie wird nun von einem Kneipp-, Spiel- und Genussweg begleitet. Oberhalb des Gebiets Halte wechseln der neue Weg und die neue Suone auf das Trassee des Oberwassers. Die Fassung liegt nun beim Reservoir in der Nähe des Hohbalmbaches und nicht mehr am Bach selbst. An der renovierten Wasserleitung Unnerwasser im Gebiet Hannig/Halte erleben Sie nicht nur das Kulturgut Suone, sondern auch das eine oder andere Highlight. Mehr.

08. Mai

Muttertag! Und mit jedem Tag kommt die Sonne ein bisschen mehr zurück nach Tschuggen … – Noch ist Zwischensaison. Man rechnet weiterhin damit, dass die grosse Pendelbahn bis 24. Mai nicht in Betrieb ist. – Nach der Holzfällaktion in Tschuggen ist noch nicht überall aufgeräumt wie gewünscht. Wir haben dementsprechende Rückfragen erhalten. Da einige Eigentümer das kostensenkend selber ausführen möchten, benötigt es noch seine Zeit. Wir unterstützen das und bitten um Geduld. Bis zum Saisonstart von Ende Mai sollte aber auch das erledigt sein. Und Geduld braucht es auch beim ehemals geplanten Buvette östlich von Tschuggen. Die Gemeinde meldet sich auch auf einem anderen Weg bei uns. Es benötige noch einige Zeit, bis auch diesbezüglich mit einer Besserung der Situation gerechnet werden dürfe. Und – das Positive zum Schluss: Tschuggen ist aktuell bei einer Schweizer Werbekampagne voll mit dabei. «Frühzeitig Vorrat anlegen» – frühzeitig auch ans Bier denken: die neustes Werbekampagne von Eichhof Bier zeigt einen gelungenen Schnappschuss. Und – wo ist dieser Schnappschuss entstanden? Auflösung: bei uns in Tschuggen. Werbewirksam, wie das auch Tschuggen sein kann.

07. Mai

Nach diesen kühleren Nächten denkt man eher selten schon ans Badewetter. Aber doch ist es so: In einer Woche (am Samstag, 14. Mai) wird das Schwimmbad Bammatta in Naters seinen Sommerbetrieb aufnehmen (zum Flyer). Und nicht zu vergessen: Mit der Gästekarte gibts 50 Prozent Ermässigung auf den Eintritt. – Und noch eine weitere interessante Eröffnung wird gemeldet unten im Tal. Das könnte besonders bei Schlechtwetter interessant sein für unsere Gäste mit kleineren Kindern: Das StarKids, der erste Indoor-Spielplatz im Oberwallis, öffnete vor kurzem seine Tore. In Rekordzeit entstand auf über 1’000 Quadratmetern Fläche eine attraktive Anlage, wo sich Kinder auf Rutschbahnen, Hüpfburgen und Spielgeräten aller Art austoben können. Für Begleitpersonen steht ein grosszügiger Restaurationsbereich zur Verfügung, wo man Getränke konsumieren und aus einer originellen Menükarte auswählen kann. Die Liegenschaft befindet sich in Brig-Gamsen, gegenüber der Coop-Tankstelle, in bester Lage und verfügt über genügend Parkmöglichkeiten. Zu den Öffnungszeiten und zu den Preisen. Weitere Infos finden Sie hier.

06. Mai

Nächste Woche können wir uns auf steigende Temperaturen freuen. Im Moment sind die Abende eher noch etwas kühl – gestern regnete es sogar. Aber die Wandersaison ist nicht mehr allzu fern. Etwas vom Eindrücklichsten bei uns in der Gegend ist sicher die Wanderung von der Belalp über die Hängebrücke hinüber zur Riederalp. Die Hängebrücke, welche 2008 entstanden ist und die alte Verbindung zwischen der Belalp und der Riederalp wiederherstellt, ist ein beachtliches Bauwerk. Sie führt über die 80 Meter tiefe Massaschlucht und lässt die Wanderer über die 124 Meter lange Brücke eine schwindelerregende Höhe erleben – unter den Füssen der tiefe Abgrund. Ein (älteres) Video, das vor zwei Tagen wieder auf YouTube hochgeladen wurde. – Auch schon länger zurück liegt der Baubeginn des mal geplanten Buvettes östlich von Tschuggen (hier auf diesem Bild zu sehen). Inzwischen ist das Ganze eher zu einer Ruine geworden, von Baufortschritt keine Spur. Wie weiter? Da wir immer wieder mit dieser Frage konfrontiert werden, haben wir uns bei der Gemeinde erkundigt: Die Sachlage sei der Gemeinde bekannt, und die Verantwortlichen der Bauverwaltung seien mit dem Eigentümer in Kontakt. Resultate liegen noch keine vor …

05. Mai

Der Frühling bietet uns solche Bilder. Zwischensaison im Gebiet und auch in Tschuggen … – Wöchentlich mehrmals werden wir nach Chalets gefragt, die in Tschuggen zum Verkauf stehen. Den «intensiven» Wunsch dieses Interessenten geben wir auch hier weiter: «Gerne würde ich auf diesem Weg nochmals bestätigen, dass wir nach wie vor an einem Chalet in Tschuggen interessiert sind. Wir waren gerade letztes Wochenende wieder dort, und auch Tschuggen ohne Schnee hat unseren positiven Eindruck vom Februar bestätigt. Falls das Restaurant eröffnet wird, wäre das natürlich auch attraktiv, und auch der renovierte Spielplatz für unsere Kinder ist natürlich eine gute Sache. Falls Sie von eine Verkauf hören oder etwas vermitteln können, sind wir natürlich sehr froh!» Machen wir (auch hier an dieser Stelle). –  «ChuchiChef», die Kochsendung des Oberwalliser Fernsehsenders kanal9, nimmt die Zuschauerinnen und Zuschauer mit auf kulinarische Reisen durch das schöne Oberwallis. Der Koch stellt speziell ausgesuchte Gerichte oder Rezepte vor. Dabei gibt er während des Kochens auch Tipps und Tricks rund um das Gericht oder die Küche weiter. «ChuchiChef», zu Besuch auf der Belalp – hier.

04. Mai

Dieses Bild haben wir gestern geknipst: eine Biene, die sich durch den Frühling arbeitet. – Das Sommerprogramm von Blatten-Belalp steht. Vom 06. Mai bis 19. Oktober sind diverse Anlässe gemeldet. Neu soll Mitte Juni ein Bike-Event stattfinden. Ein Tango-Konzert und das Salwaldfest im Juli, das Urchige Blattnerfest im August, die Schlagerparty mit den «Calimeros» im September und eine Literatur-Lesung im Oktober auf der Belalp: Das sind einige der Höhepunkte. Mehr finden Sie hier. – symply.hiking führt Gäste und Wanderer auf genussvollen Touren durch den alpinen Raum, im Winter mit Schneeschuhtouren und im Sommer mit Wanderungen. Von einfach bis anspruchsvoll, von kurz bis weitwandern – alles hat im Programm seinen Platz. «3000plus, die höchsten Wandergipfel im Sommer»: Mit im Programm ist auch «unser» Sparrhorn auf der Belalp. Mehr erfahren Sie hier.

03. Mai

Wir sind im schönen und farbenfrohen Monat Mai – in exakt drei Wochen beginnt bei uns auf der Belalp die Sommersaison. Im Moment liegen uns noch keine weiteren Infos vor: Aber in etwas mehr als drei Wochen sollte auch mit dem Aufbau des neuen Abenteuerspielplatzes in Tschuggen begonnen werden. Darauf freuen wir uns! – Die Sportabteilung von Migros (Migros SportXX) hat ihre Kundinnen und Kunden in einem grossen Sommerwettbewerb gefragt, wo sie am liebsten wandern gehen. Eingetroffen sind sehr abwechslungsreiche Antworten. Auf Platz 9 geschafft hat es der Aletsch-Panoramaweg. Diese Wanderung ist besonders eindrücklich. Von der Bergstation Fiescheralp geht es Richtung Märjelen-Stausee. Nach 1 Stunde ist ein Tunnel erreicht. Nach dem Tunnel und einem kleinen Aufstieg gibt es einen Rast bei der «Gletscherstube» Von hier aus geht es weiter am Märjelensee vorbei. Und dann – nach weiteren 15 Minuten – taucht er nun endlich auf: der Aletschgletscher – imposant und majestätisch! Immer den Gletscher zur rechten Seite, führt der Weg weiter bis zum Aufstieg zur Bettmeralp, zur Seilbahn-Bergstation. Wunderbar – und einen Ausflug im Sommer wert! Und hier übrigens die zehn beliebtesten Wanderungen der SportXX-Community.

02. Mai

Alles hatten wir an diesem Wochenende: Nebel, Sonne – und sogar Schneefall. Das ist die Tschuggen-Vielfalt. Eigentümer sind abgereist, anders sind gekommen. Es läuft was! Und in diesen Tagen starten auch wieder grössere Umbauarbeiten, die wir (gerne) begleiten und betreuen. Die Offerten sind abgesegnet, es kann losgehen. – Per Zufall sind wir auf diesen Artikel hier gestossen. Die mehr oder weniger bekannte Schweizer Sängerin Anna Rossinelli macht einen Tourstopp oberhalb von Brig: Dieser Tourstopp führt sie unweit von Brig hoch hinauf auf die Egga oberhalb von Rischinen-Blatten, wo sie den Hüttenwirt Benny Jossen in seinem Bergführerstübli besucht. Sie sprechen darüber, wie ihn als Bergführer das Aufwachsen mitten in der schönsten Schweizer Natur und umgeben von den Bergen geprägt hat und weshalb Getränkekartons für eine Berghütte besonders praktisch sind. Das Bergführerstübli, von Tschuggen aus immer einen Besuch wert!

01. Mai

Mit viel Frühling und auch mit viel Hoffnung hinein in den Monat Mai. Ende Monat geht es dann bereits wieder los mit unserer Sommersaison. Ab 26. Mai gilt der Sommerfahrplan. Das Postauto hinunter nach Naters wird dann für uns Eigentümer und auch für die Gäste mit der Gästekarte gratis sein. Das wird grad uns in Tschuggen nicht viel bringen. Wer mit dem Auto schon nach Blatten fahren muss, der fährt auch mit dem Auto weiter nach Naters. So ist es! – Und eine Sprachnachricht trifft ein. «Ich wollte nochmals kurz fragen: «Der Spielplatz, ist der dann im Juni/Juli schon fertig gebaut? Besteht dann die Möglichkeit, ihn zu benützen. Und hat eventuell dieses Restaurant schon wieder offen? Und was kann man dann im Sommer noch so machen ausser wandern?» Ja, wir informieren und geben Tipps ab. Es ist schon so: Wegen des Spielplatzes und des Restaurants werden wir fast täglich gefragt. Stand unserer Informationen hofft man auf einen Teilbetrieb des Spielplatzes im Sommer und eine Wiedereröffnung des (vielleicht kleineren) Restaurantbetriebes im Winter. Sobald wir gesicherte Infos haben, informieren wir natürlich hier an dieser Stelle. Nächste Woche soll eine Sitzung stattfinden, und wir bemühen uns um weitere Infos. Wir bleiben dran!