Juli 2024

22. Juli

Abkühlung tut gut – unser kleiner Gast im Planschsee in Blatten: eine erfrischende, herzige Aufnahme. Vielen Dank! Auch oben auf der Belalp wirds jetzt immer sommerlicher und angenehmer. Besuch bei den Ziegen auf der Belalp – auch das erfreut unsere Gäste. – Knapp eine Woche ist es offen: das Restaurant Chalet Tschuggen. Da wir grad vor Ort sind, konnten wir uns davon selber überzeugen: Der Start scheint geglückt zu sein. Das wurde gestern vom Pächter Gerold Berchtold auch so weitergegeben. Und – wie versprochen: Wir haben weitere Flyer zum Streuen. Es gibt diesen Freitag einen Kinoabend für die Kinder, ja für Gross und Klein. Welcher Film, das wird grad noch diskutiert. Super – wir werden die Gäste, die Eigentümer und alle Tschuggen-Freunde auf unseren Kanälen informieren. Und noch was: Auch für die Bundesfeier vom 01. August dürfen wir bereits einen Anlass ankündigen. Die ersten Infos entnehmen Sie diesem Flyer hier. Es läuft was – Tschuggen lebt. Suuuuper!

21. Juli

Einen schönen und erholsamen Sonntag wünschen wir! Ja, wir dürfen auch diesen Tag in Tschuggen verbringen, und das tut gut. Gäste helfen anderen Gästen: Immer wieder erhalten wir wunderschöne Bilder, die wir streuen dürfen. Das machen wir in erster Linie mal via WhatsApp, also über den Tschuggen-Status, auf dem wir die meisten Eigentümer und auch viele Hunderte von Gästen erreichen können. Ja, und da haben wir zum Streuen nun Bilder erhalten vom Abenteuerweg «Veros Schatzsuche im Rischinerwald». Zusammen mit der Familie kann man sich von Blatten aus auf den Weg in den Urwald machen und verschiedene Rätsel lösen. Zum Schluss wird man mit einem tollen Preis aus der Schatzkiste belohnt. Die Schatzsuche ist mit vielen tollen Rätseln versehen. Auf dem Weg trifft man unter anderem auf ein riesiges Wald-Xylophon und auf eine Holzkugelbahn. Zu den Infos. – Ja, und unsere Gäste sind begeistert vom (neuen) Restaurant hier in Tschuggen. Genau – solche Bilder dürfen sich doch sehen lassen!

20. Juli

Es wird gewandert und genossen, was das Herz begehrt. Unsere Gäste waren oben auf dem Foggenhorn, sind begeistert von den Bergen, der Flora und der Umgebung. – Wir waren gestern eingeladen bei sehr lieben Stammgästen, die seit vielen, vielen Jahren nach Tschuggen kommen und hier so manche Hochs und Tiefs (des Dorfes) erlebt haben. Grad scheint es so, dass wir derzeit durch all die Aktivitäten hier in einem (erfreulichen) Hoch sind. Das empfinden diese Gäste auch so, und es ergeben sich schöne Gespräche. Natürlich versuchen wir auch all die anderen Gäste noch persönlich aufzusuchen, um so etwas zu einem Dorf- und (weiteren) Feriengefühl beizutragen. Hier soll der Gast sich wirklich wohl fühlen. Wir werben ziemlich fürs Restaurant. Die Eigentümer sind informiert, haben die Infos. Den meisten Gästen fehlen diese Infos aber noch. (Einen aktuellen Flyer sollten wir demnächst noch weitergeben können.) Heute Abend wird übrigens im Restaurant Chalet Tschuggen zum Raclette geladen. Ein Walliser Abend also! Eine Reservation ist dringend empfohlen.

19. Juli

Guten Morgen, Tschuggen! – Tolle Bilder haben wir bekommen von einer sicher etwas kühlenden und erfrischenden Wanderung durchs Blindtal. Immer wieder schön, hier durch die Gegend zu streifen. Ebenfalls schön ist es, dass das Restaurant hier oben nun wieder geöffnet ist. Wohlwollende Unterstützung ist zugesichert. Heute Abend folgt ein nächster Event: ein Barbecue-Abend. Bis Mitte September wird dieser Anlass nun wöchentlich stattfinden. Nach einem reichhaltigen Vorspeisen-Buffet holt man sein ausgewähltes Stück Fleisch direkt beim Grillmeister am offenen Feuer ab. Und dann heisst es: den Abend geniessen bei uns in Tschuggen. Gäste von uns haben das Restaurant gestern aufgesucht. Und sie waren sehr zufrieden. Das freut uns für alle, die es ermöglicht haben, dass es wieder eine Lösung gibt beim Restaurant. Und wir finden: Es ist eine gute Lösung!

18. Juli

Ein Traumtag – und das Restaurant hier in Tschuggen wurde wiedereröffnet. Ein Freudentag – und der konnte richtig toll abgewickelt werden. Erfreulich viele Personen trafen ein. Nach einem Apéro waren alle zum Essen eingeladen. Die Küche wieder auf Hochglanz – wer das noch vor wenigen Wochen gesehen hat, kennt die Hintergründe. Eigentümer, Gäste, Anwohner, Vertreter von Tourismus und Gemeinde – es war was los gestern. Das Restaurant kannte man ja schon. Aber sehr, ja überaus positiv war man überrascht, was man nun im ehemaligen Bunkerraum vorfindet. Ein Event-Raum, der tagsüber auch von den Kindern zum Spielen benutzt werden kann. Der Raum wird gleichzeitig mit dem Restaurant offen sein. Die Speisekarte ist erstellt. Wer Interesse hat, kann sie bei uns anfordern – oder sie wird demnächst auch online abrufbar sein. Was wichtig ist: Der Event-Raum kann auch für Konferenzen, Besprechungen, Familienfeiern und so weiter benutzt werden. Ein riesiger Mehrwert, der da wieder in Tschuggen entstanden ist. Wir freuen uns sehr.

17. Juli

Nun ist der Sommer so richtig lanciert. Heute scheint die Sonne bei uns in Tschuggen gleich doppelt: Das Restaurant wird wiedereröffnet. Darauf haben wir lange gewartet – und auch gehofft. Dank unseres Tschuggen-Investors ist das nun Tatsache geworden. Und es dürfte sicher einiges an Leben nach Tschuggen bringen. Gestern Abend spät liefen noch diverse Vorbereitungsarbeiten. Heute sind Eigentümer und Gäste zur Eröffnung eingeladen. Um 11.00 Uhr gehts los. Wir versuchen dann auch einige Fotos zu veröffentlichen – hier über unseren Blog und ganz sicher auch (noch schneller) über den Tschuggen-WhatsApp-Status, über den wir die meisten Eigentümer und praktisch alle Gäste der vergangenen Jahre erreichen können. Wiedereröffnung des Restaurants – und somit ist beste Werbung für Tschuggen lanciert! Schon gewusst? Neu wird es in Tschuggen auch einen Indoor-Multimediaraum geben: für Präsentationen, Besprechungen und Konferenzen. Wir haben die dortigen Aufbauarbeiten immer wieder mitverfolgen können und durften gestern Abend spät noch einen Rundgang machen. Etwas sehr Tolles ist dort entstanden. Bravo! Auch davon sollten wir demnächst Bilder zeigen können. Tagsüber dient der Raum übrigens als Indoorspielplatz für Kinder. Es gibt viele kreative Spiele und Multimedia zu entdecken. Der 17. Juli 2024 – ein Freudentag für und in Tschuggen!

16. Juli

Wir sind zurück – mit vielen Ideen und Projekten. Morgen steht schon mal ein Highlight an: die Eröffnung des Restaurants Tschuggen. Nachdem das im vorletzten Winter nicht so optimal lief, hoffen wir nun auf diese Lösung. Und – wir sind sehr optimistisch: Es konnte eine mehr oder weniger einheimische Lösung gefunden werden. Das freut uns, aber sicher auch unsere Gäste. Wir haben all die Gäste, die derzeit vor Ort sind, über den Eröffnungstag im Restaurant informiert. Ja, und wir freuen uns, selber vor Ort zu sein – und dann einige Bilder zeigen zu können. Neue Projekte und neue Ideen: Neben dem Spielplatz, der nun abgeschlossen zu sein scheint, verfolgen wir bereits weitere Ideen. Der Torbogen in Tschuggen soll erneuert werden, beim Restaurant und eventuell noch an einem weiteren Standort soll es eine Panoramatafel geben. Sobald was spruchreif ist, werden wir es aufschalten. – Und (noch was): Wer hätte Interesse an diesem Fass? Es wäre gratis abzugeben. Interessenten dürfen sich bei uns melden.

05. Juli

Sommer in Tschuggen-Belalp! Gespannt sein darf man nun auf den Event in rund zehn Tagen: Das Chalet Restaurant Tschuggen öffnet seine Türen. Derzeit wird intensiv vorbereitet. Für die Eröffnung am 17. Juli ist an alle Eigentümer eine Einladung gegangen. Wir versuchen aber auch möglichst viele Gäste, die an diesem Tag vor Ort sind, einzubinden und einzuladen. Das Restaurant wieder offen: Das wird ganz sicher eine Aufwertung für Tschuggen sein. – In und ums Gebiet ist was los. Das darf gerne auch sportlich sein. Diesen Sommer läuft eine Wander-Challenge. Das Aletschhorn ist 4’193 Meter hoch und gilt als höchster Punkt auf Gemeindegebiet Naters. Den Gipfel zu erreichen, das schaffen wohl die wenigsten Gäste. Nun gibt es aber eine sportliche Herausforderung – und dabei kann man gleich noch einen tollen Preis gewinnen: 4’193 Höhenmeter in der Region Blatten-Belalp, das gibt es zu meistern beziehungsweise total zu sammeln. Wer diese Höhenmeter im Gesamten schafft, nimmt an der Verlosung von Skitageskarten für unser Gebiet Blatten-Belalp teil. Die Bestenliste und weitere Infos (mit dem Anmeldelink) finden Sie hier.

04. Juli

Geniessen! Der Sommer in Tschuggen ist (fast) da! – Kultur in Blatten-Belalp: Seit 2006 engagiert sich der Verein kulturbärg mit seinen Veranstaltungen im Gebiet des Unesco-Welterbes in Blatten und auf der Belalp. Der Vorstand besteht aus einer Gruppe kulturell interessierter und engagierter Leute, welche alle ehrenamtlich mitarbeiten. Getragen und unterstützt wird dieses Bestreben von den zahlreichen Mitgliedern des Vereins. Dabei werden folgende Ziele gesetzt: «kulturbärg» bietet ein reichhaltiges kulturelles Angebot für Gäste und Einheimische, eine Plattform für Künstlerinnen und Künstler aus dem Wallis. «kulturbärg» ermöglicht aber auch Begegnungen zwischen Feriengästen und einheimischen Künstlern, sorgt mit seinem abwechslungsreichen Programm für ansprechende kulturelle Erlebnisse. Das Programm soll eine erfrischende und sinnvolle Ergänzung im touristischen Angebot der Region sein. Dies geschieht in den Bereichen Musik, Literatur, visuelle Kunst, Wissenschaft und Kulturerbe. Kultur auf hohem Niveau am Natischerberg! Die Verantwortlichen freuen sich auch in diesem Sommer auf viele Besucher. Und wer Mitglied werden möchte, profitiert von regelmässigen Informationen und einer Ermässigung bei den Anlässen mit Eintritt. Im «Walliser Boten» ist übrigens über den Verein ein Artikel erschienen, der auch online abrufbar ist (hier). Am 11. Juli gehts unten in der Theodulskapelle los mit den Konzerten – zum Programm.

03. Juli

Bewältigung der Unwetterschäden im Kanton Wallis … «’Alles okay hier‘ – Tessin und Wallis wollen den Tourismus retten»: so zu lesen gestern im «Tages-Anzeiger». Ja, ein grosser Teil des Wallis ist nicht betroffen. Wir hier in Tschuggen blieben verschont. Gäste in einigen Gebieten des Wallis können jedoch nicht anreisen. So ein Gast hat sich gestern auch bei uns gemeldet. Seine Ferien wurden storniert. Er wird nun nach Tschuggen kommen. Und ein anderer Gast wird länger bei uns bleiben. Wir helfen also auch in dieser Hinsicht. Es bleibt zu hoffen, dass weitere Unwetter in diesem weiteren Sommer nun ausbleiben – und es bald in allen Teilen des Wallis auch für unsere Gäste wieder (Wander-)Möglichkeiten gibt. Die Längfluh bei Saas-Fee zum Beispiel ist ein hervorragender Aussichtspunkt mit der markanten Nähe zur Berg- und Gletscherwelt. Man darf sich bei dieser Wanderung entlang der Gletscher auf unvergessliche Ausblicke gefasst machen. Sie wandert man an den beeindruckenden Gletschern von Saas-Fee vorbei – und am zum Greifen nahen Mischabelmassiv mit dem höchsten ganz in der Schweiz gelegenen Berg, dem Dom. Mit etwas Glück wird man sogar Murmeltieren begegnen. Von diesem atemberaubenden Panorama gefesselt, haben Sie die Möglichkeit, bei der Längfluh-Hütte zu verweilen, wo Sie essen oder sich auf den Liegestühlen in der Sonne entspannen können. Mehr.

02. Juli

Das Wetter sollte (und dürfte) sich bessern in den nächsten Tagen. Das wird unsere derzeitigen Gäste hier in Tschuggen freuen. Grad das Wallis wurde an den beiden letzten Wochenenden massiv getroffen von den schweren Unwettern. Das Gebiet rund um Tschuggen-Belalp blieb verschont, was für uns ein Glück ist. Zermatt versucht die Saison doch noch zu retten und den Gästen Hoffnung zu machen – so auch in diversen Zeitungsartikeln: «In Zermatt kann man Sommerferien machen.» Man habe Glück im Unglück gehabt. Die berühmteste Walliser Feriendestination hat an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden schwere Unwetter verzeichnen müssen. Die Bahnstrecke zwischen Brig und Zermatt ist voraussichtlich für mehrere Wochen unterbrochen. Die Gäste müssten jetzt mit Bussen anreisen und häufigeres Umsteigen in Kauf nehmen. Während Schweizer die Entwicklung der Lage im Wallis relativ gut einschätzen könnten, falle es etwa Amerikanern oder Japanern häufig schwerer, sich aus der Ferne ein Bild zu machen. Der halbe Kanton ist von Schäden betroffen – aber: Was bedeuten die Unwetter für den Tourismus im Wallis? Zu einem Online-Artikel der «Neuen Zürcher Zeitung». – Das Chalet Restaurant Tschuggen öffnet in zwei Wochen. Nun ist das Ganze auch bei belalp.ch aufgeschaltet mit schon weiteren Details: hier.

01. Juli

Gäste, die grad länger als eine Woche bei uns verbleiben: «Es läuft alles sehr gut. Wir sind viel unterwegs und schauen uns die Umgebung an. Wir sind ja nicht zum ersten Male hier in Tschuggen. Nun hoffen wir, dass das Wetter etwas besser wird kommende Woche.» Ja, die Aussichten sind nicht so schlecht, Niederschläge (im grösseren Ausmass) sind nicht vorgesehen. Und Gäste, die anreisen, haben Bedenken. Die Unwetterlage ist grad in Zermatt und Umgebung bekanntlich ja schlimm. «Wie steht es bei Ihnen in Tschuggen. In der Nähe von Saas-Fee und Zermatt ist es wettermässig ziemlich problematisch. Gibt es auf dem Wege nach oder in der Gegend von Tschuggen auch Schwierigkeiten?» Nein, da können wir beruhigen. Bei uns ist die Lage stabil, keine Probleme. – Das Tourismusbüro hat sich noch gemeldet: «Aufgrund der aktuellen Schneemenge im Bereich Sparrhorn wurde beschlossen, die Eröffnung des Sesselliftes Sparrhorn um eine Woche zu verschieben. Neu wird die Anlage ab Samstag, 13. Juli, in Betrieb genommen. Zu den Details.