März 2019

31. März

Mit einem herrlichen Tag (und immer noch genügend Schnee) verabschiedet sich bei uns auf der Belalp die Wintersaison 2018/19. Die nächsten Tage bleibt es sonnig und frühlingshaft warm. Aber aufgepasst, wer mit dem Auto in Tschuggen ist: Am Mittwoch folgt verbreitet teils kräftiger Niederschlag, und ab Mittwochabend ist eine markante Abkühlung zu erwarten. In der Nacht auf Donnerstag sind nasse Schneeflocken bis fast runter ins Tal möglich. – Auf der Belalp arbeiten und nebenbei noch kreativ tätig sein: Der talentierte Südtiroler Musiker Patrick Zelger alias «Ricky Roots», der bereits im Sommer 2017 mit einem Rapsong für Aufsehen in der Südtiroler Musikszene gesorgt habe, hat auf der Belalp ein Musikvideo gedreht. Der Song «Up to You» soll Menschen motivieren, an sich und seine Träume zu glauben und sich nicht mit anderen zu vergleichen … Zum Beitrag auf suedtirolnews.it und zum Song.

30. März

Alle Jahre wieder: Kurz vor Saisonschluss wartet man auf die Öffnung der Strasse hinauf nach Tschuggen. Die Strasse ist seit gestern offen, das Fahrverbot aufgehoben. Vorerst ist mal die Zufahrt bis zu den ersten Chalets beziehungsweise zum Abzweiger Tschuggen möglich. Mit dem Pistenfahrzeug der Belalp-Bahnen wurde gestern die weiche Schneeschicht auf der Strasse durch das Dorf weggeschoben. – Die Belalp gehört zu den höchstgelegenen Wintersportgebieten in der Schweiz, aber auch zu jenen Gebieten, die an diesem Wochenende ihren Betrieb einstellen. Oben auf Hohbiel, mitten im Skigebiet, werden derzeit noch rund 2,3 Meter Schnee gemessen. Der Entscheid der Belalp Bahnen AG stösst auf Unverständnis. Die meisten Leistungsträger im Gebiet stehen nicht hinter diesem Entscheid. Es ist ein Entscheid des Verwaltungsrates der Belalp Bahnen AG. Das Problem ist in der ganzen Branche bekannt: Wenn die Osterfeiertage spät sind, müssen die Bergbahnen lange Wochen überbrücken. Viele entscheiden sich dennoch dafür, den Betrieb weiterlaufen zu lassen – teilweise reduziert, mit (anderen) Ideen, da die Zahl der Skifahrer in den Wochen nach den Skiferien stetig abnimmt. Den Betrieb aufrechterhalten: nicht aus wirtschaftlichen Gründen, sondern um Gäste und Leistungsträger nicht zu verärgern. Im Sinne des Gastes handeln im Tourismus – der Service-Gedanke müsse im Vordergrund stehen! Vermieter und Skischule zu diesem unverständlichen Entscheid auf der Belalp: zu einem Artikel und zu einem Beitrag auf srf.ch.

29. März

Nun geht es ins Wochenende des Saisonschlusses. Schneeverhältnisse für März prächtig, Saisonschluss zu früh?! – Wie sagte schon der Sänger Reinhard Mey: «Über den Wolken, da muss die Freiheit wohl grenzenlos sein …» Über den Wolken – auf der Belalp! Jede Woche küren Leser des «Tagesanzeigers» das beste Bild zu einem gewissen Thema. Thema Freiheit. «Ein Gleitschirmflieger schwebt in der Nähe von Belalp im Kanton Wallis durch die Lüfte» – und die Leserin holte sich mit diesem Bild den Preis der Woche. «Über den Wolken … Alle Ängste, alle Sorgen, sagt man, blieben darunter verborgen.»

28. März

Sehr aktiv wurde gestern die Strasse Richtung Tätschen (oberhalb der Mittelstation) vom Schnee befreit. Das mag einen wichtigen Grund haben. Ab Montag starten die geplanten Umbauarbeiten oben im Hotel Belalp am Aletschbord. Gedrängtes Programm: Die Gästezimmer im 1. und 2. Stock sowie im Dachgeschoss sollen in den nächsten drei Monaten saniert und modernisiert werden, was von der Burgerversammlung Naters anfangs November gutgeheissen wurde. Budgetiert sind für die Arbeiten rund 1,4 Millionen Franken. Wenn alles nach Plan läuft, werden die Sanierungsarbeiten Mitte Juni abgeschlossen sein. Interessierte sind dann Mitte Juli zu einem «Tag der offenen Tür» eingeladen. An diesem Tag können die sanierten Zimmer besichtigt werden. Und jetzt aufgepasst, wer nun an diesem Wochenende in Tschuggen ist: Am Sonntag haben Interessierte die Gelegenheit, sämtliches Inventar der Hotelzimmer kostenlos abzuholen. (Am Sonntag fährt die Bahn noch nach Winterfahrplan.)

27. März

Vier Tage dauert es noch bis zum Saisonschluss. Versprochen war, die Strasse hinauf nach Tschuggen ab nächster Woche zu öffnen. Durch die warmen Temperaturen konnte das Ganze nun früher in Angriff genommen werden. Die Räumungsfahrzeuge sind bereits vor Ort, und die Öffnung wird so zügig(er) vorwärtsschreiten. Das freut uns Eigentümer. Diverse Arbeiten sind gleich nach Saisonschluss geplant. – Abgeschlossen ist das Crowdfunding für den Ausbau des Hexenlandes auf der Belalp. 200’000 Franken wurden als Minimalziel angestrebt. Dieses erste Ziel wurde erreicht. Im Sommer kann der Ausbau in Angriff genommen werden. In der kommenden Wintersaison soll das erweiterte Angebot erstmals genutzt werden können.

26. März

Vielerorts hat es in der letzten Nacht etwas geschneit, kaum aber im Gebiet Tschuggen-Belalp. – Die Tageszeitung «Blick» sucht die besten Schnappschüsse aus den schönsten Winterskigebieten der Schweiz: «Es ist Frühling! Trotzdem liegt auf den Bergen noch reichlich Schnee – was besonders die Wintersport-Fans freut. Sind auch Sie einer und immer noch auf der Piste anzutreffen? Waren auch Sie in den vergangen Tagen noch in den Bergen? … Genau von solch traumhaften Momenten suchen wir Bilder.» Zum Artikel. Die Bilder einreichen kann man per Mail. – Pauschale Kurtaxe für die Region Blatten-Belalp: Die beiden Info-Veranstaltungen haben stattgefunden. Wer nicht teilnehmen konnte, findet hier die Präsentation. Diese wurde gestern aufgeschaltet. Anhand dieser Präsentation ist ersichtlich, dass gerade wir in Tschuggen sehr profitieren dürften von einer Pauschalisierung. Es müssten alle korrekt abrechnen, und dieses Geld wird eingesetzt auch für Belange in Tschuggen. Wenn alles weiterhin nach Plan läuft, kommt das Ganze am 22. Mai vor die Urversammlung in Naters – und könnte ab 01. November in Kraft gesetzt werden.

25. März

Der Familientag auf der Belalp wusste zu begeistern. «Super Anlass mit tollen Preisen und lustigen Kinderspielen, super Kinderschminken und wie immer top Unterhaltung mit ‚z’Hansrüedi‘. Bravo, ein grosses Dankeschön an alle!» Ein Feedback einer Familie, die mit Begeisterung teilgenommen hat. Und nun liegt auch die Rangliste vor. – Aktuelle Mitteilung, die diesen Morgen früh eingetroffen ist: «Die obere Talabfahrt und die Schlittelpiste sind ab sofort gesperrt. Die Zufahrt zur Alpe Bel ist gewährleistet.»

24. März

Sonne und Ski fahren! Gestern gab es auch für uns einen Skitag. Ende März – und immer noch Traum-Schneeverhältnisse auf der Belalp, besonders oben am Hohstock. Auch die Talabfahrt hinunter nach Tschuggen ist weiterhin machbar. Ein paar apere Stellen gibt es im Bereich der Mittelstation. Ansonsten kann man mit den Skis noch bis zu den Chalets gelangen. Tschuggen, das Ende März noch mit den Skis erreichbar ist! Wir haben immer noch Gäste vor Ort: Schneesicherheit auf der Belalp, autofreies Tschuggen – und dann Sonne pur! Das sind Ferien!

23. März

Prachtswetter heute beim Familientag auf der Belalp. 1,8 Meter Schnee liegen noch auf der Kühmatte, wo man sich heute zu diesem Anlass trifft. Trotz dieser Schneeverhältnisse heisst es in einer Woche: Saisonende! – Wir haben Gäste vor Ort, und diese müssen heute auch die Abreise via Mittelstation und mit Gepäcktransport organisieren. Die Zufahrt nach Tschuggen mit dem Auto bleibt gesperrt. Und das mindestens bis Saisonende. Wir haben uns für unsere Gäste erkundigt, und die Polizei hält unmissverständlich fest: «Das Fahrverbot auf der Tätschenstrasse bleibt sicher bis mindestens dem Wintersaisonende auf der Belalp bestehen. Wann die Strasse danach aufgeht, ist stark wetterabhängig. Die Bestrebungen sind sicher gegeben, die Strasse baldmöglichst nach Saisonende für den Verkehr zu öffnen.» Es werde nicht geduldet, dass die Strasse jetzt schon mit dem Auto befahren wird. Es besteht ein Fahrverbot. Die Polizei wird «weiterhin bemüht sein, für Recht und Ordnung zu sorgen».

22. März

Morgen findet einer der Saisonabschluss-Höhepunkte statt: der Familientag auf der Belalp. Ganz sicher mitmachen wird das Wetter: Sonnenschein und herrliche Verhältnisse. – Ohne Wenn und Aber ist in einer Woche Saisonschluss auf der Belalp. «Von wegen Frühling: Skifahrer, ab auf die Piste!» Das schreibt die Tageszeitung «Blick» in einem Bericht über die grösseren Wintersportorte in der Schweiz. «Im Unterland wirds am Wochenende richtig frühlingshaft. In der Höhe jedoch liegt noch meterhoch Schnee.» Zum Artikel. – Gestern Nachmittag in einer Wunschkonzert-Sendung am Schweizer Radio: Gewünscht wurde ein Jodellied mit dem Inhalt «Von der Belalp ins Himmelreich ist es nicht mehr weit.» Wie meinte doch der Moderator zum Abschluss: «Waren Sie schon mal auf der Belalp?» Er habe diesen Ort erst im Alter von über 50 Jahren kennengelernt. «Ein wunderbares Fleckchen Erde im Wallis mit einem wunderbaren Blick in die Walliser Alpen mit dem Matterhorn und anderen Viertausendern.» Zum Radiobeitrag.

21. März

Mit Schnee gehts hinein in den Frühling. Bei uns oben ist es noch mehrheitlich weiss. Die Skiaktivitäten verlagern sich aber immer weiter nach oben. Zeit, um in die Frühlings-Skitourensaison zu starten. Bereit ist man auch oben in der Oberaletschhütte: Am Samstag gehts los! «… wir sind in den Startlöchern für die Skitourensaison – und aktuell vor Ort fleissig am Vorbereiten, damit wir euch ab kommendem Samstag bei uns empfangen und bewirten können.» Mehr. – Nach drei Jahren kommt Saas-Fee von seiner Tiefpreisstrategie weg. Die Erwartungen bei den Verkäufen haben sich nicht erfüllt. Zudem waren die Marketing-Ausgaben zu hoch. Immerhin: Saas-Fee hat die Branche aufgerüttelt. Vergünstigte Abos und auch dynamische Preismodelle (wie auf der Belalp) würde es sonst heute kaum geben, ist man überzeugt. «Billig-Abos: Saas-Fee legt Ausmass des Fiaskos offen.» Zu einem Artikel im «Der Bund».

20. März

Heute gibts so richtig Frühlingsgefühle: Exakt um 22.58 Uhr ist offizieller (und kalendarischer) Frühlingbeginn. Die letzten Gäste der Saison kurven noch auf der Belalp – ein aktuell aufgeschaltetes Video! Bei einer Schneehöhe von über 2 Metern (oben auf Hohbiel) lässt es sich weiterhin vom Winter träumen und diesen auch erleben. Unten in Tschuggen wartet man nun auf die Strassenöffnung. Diese sollte ab Saisonschluss (also in der ersten April-Woche) starten. Die offizielle Bestätigung der Gemeinde ist noch nicht eingetroffen. – Nun ist auch das Programm des Familientages vom kommenden Samstag detaillierter aufgeschaltet: Achtung: Für das Familienskirennen kann man sich noch bis Freitag anmelden. Mehr.

19. März

Josefstag – Feiertag! Sonne, Sonne, Sonne! Erst auf den Monatswechsel hin soll wieder ein Wetterwechsel erfolgen. Das heisst somit, dass es bis zum Saisonende auf der Belalp (und das ist in zehn Tagen) sonnig bleiben wird. Es gibt also so bald keinen Schneefall mehr. – Naters ist die Gemeinde mit dem grössten Höhenunterschied der Schweiz. Das Gebiet der Gemeinde erstreckt sich von 673 Metern über Meer über den Natischerberg mit  Blatten (1’327 Meter über Meer) und Tschuggen (1’600) bis hinauf zur Belalp (2’094 Meter) und bis zum 4’195 Meter hohen Aletschhorn. Fünf Oberwalliser präsentieren derzeit am Schweizer Fernsehen ihre Ortschaften und zeigen diese von der persönlichen und originellen Seite. Gestern Abend wurde Naters vorgestellt. Zur Sendung.

18. März

Ein Eigentümer hat uns gestern dieses Foto hier zugestellt. Der Frühling kündigt sich ganz leise auch in Tschuggen an. – Alles ist vorbereitet: Heute reisen neue Gäste an. Wir heissen diese herzlich willkommen und wünschen ihnen eine schöne Zeit im Schnee. Immer noch ist Tschuggen nur via Mittelstation zu erreichen. Nach den Schneefällen ist es aktuell noch möglich, mit den Skis zur Talstation zu gelangen. Präpariert ist die Strecke hingegen nicht mehr. – Walliser Spezialitäten geniessen: Es hat noch Plätze frei für die Walliser Tavolata vom kommenden Freitag im Reka-Feriendorf in Blatten. Diesen Flyer hier haben wir vom Tourismusbüro erhalten. Anmeldungen werden bis Donnerstag entgegengenommen. Achtung: Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

17. März

Wintertag in Tschuggen, und das Mitte März. Die Saison dürfte von den Schneeverhältnissen und -mengen auf der Belalp her noch bis Ostern so weitergehen. Es ist und wurde aber entschieden: In zwei Wochen ist Saisonschluss. Dann rechnen wir auch damit, dass die Strasse nach Tschuggen offiziell wieder geöffnet wird. – Die zwei Veranstaltungen betreffend Pauschalisierung der Kurtaxe wurden in in dieser Wochen in Naters beziehungsweise gestern Abend in Blatten durchgeführt. Die beiden Anlässe waren sehr gut besucht. Vor allem in Blatten war zu merken, dass man grundsätzlich mit dieser fairen Lösung der Pauschalisierung einverstanden wäre. Vieles andere gab aber zu heftigen Diskussionen Anlass. Übrigens: Die Pauschalisierung hätte für uns in Tschuggen einige wichtige positive Aspekte und wäre sehr zu begrüssen. Wie es nun weitergeht, ist im Moment noch nicht klar.

16. März

Ein weisses Erwachen gestern bei uns in Tschuggen: Über Nacht hatte es weiter und sehr intensiv geschneit. Rund 80 Zentimeter Neuschnee wurden am Morgen gemessen. Die Lawinenstufe stieg kurzfristig auf die zweithöchste an. Lawinen mussten vorsorglich und künstlich ausgelöst werden. Diese Sprengungen waren gestern Morgen wiederholt zu hören. Nun hat sich aber vieles beruhigt. Die Lawinengefahr konnte auf die Stufe 3 gesenkt werden. Uns erwartet heute ein wunderbarer Wintertag. So sollte es wettermässig auch in den kommenden Tagen weitergehen. Und ja – die Schneemengen auf der Belalp dürfen sich jetzt Mitte März wahrlich sehen lassen. 2,8 Meter werden oben auf Hohbiel gemeldet, rund 2 Meter in der Kühmatte. Welch ein Winterabschluss!

15. März

Das kam dann gestern Abend schon eher unerwartet. Um 17.00 Uhr begann es heftig zu schneien. So gegen 19.00 Uhr wurden rund 40 Zentimeter Neuschnee in Tschuggen gemessen. Da der einzige (offizielle) Weg momentan via Mittelstation führt, waren unsere Gäste richtiggehend eingeschneit. Die Verantwortlichen der Belalp-Bahnen haben aber versprochen, gleich am Morgen das Pistenfahrzeug auf der Strecke vom Dorf zur Mittelstation einzusetzen. Der Winter kam also mit voller Kraft zurück. Das freut unsere derzeitigen Gäste: «Es sieht so schön aus. Wir sind richtig eingeschneit.» Zeit für ein Fondue oder für einen Blick auf diese interessante Seite hier. «Rund ums Käsefondue – immer schön weiterrühren.»

14. März

Mitte März, und der Winter ist zurück. Am Abend setzte auch in Tschuggen Schneefall ein. Aufs Wochenende hin wirds wieder wärmer. – Informationsveranstaltung neues Kurtaxenreglement der Gemeinde Naters: Heute Abend steht unten in Naters der erste Anlass auf dem Programm. Am Samstag soll dann auch bei uns oben in Blatten informiert werden. Erklärungen zur Ausgangslage und Ziele der Anpassungen, Vorstellung des Finanzierungskonzepts, Leistungen und Nutzen einer künftigen Gästekarte … Mehr. – Einen traditionellen Walliser Abend im Kreise von Familien und Freunden geniessen: Diese Möglichkeit gibt es am Freitagabend, 22. März, unten im Reka-Gebäude in Blatten. Eingeladen sind alle Gäste von Blatten-Belalp. Serviert wird ein Vier-Gang-Menü mit Walliser Spezialitäten aus regionalen Produkten. Ein weiteres Highlight sind die typischen Walliser Sagen, die zwischen den Gängen erzählt werden. Interessiert? Dann melden Sie sich möglichst schnell an. Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 32 Erwachsenen. Mehr.

13. März

Dieses Webcam-Bild von gestern darf sich doch sehen lassen und trägt Tschuggen super hinaus in die Welt. Aber nun ist mal wieder vorbei mit diesen Sonnenbildern. Es kommt Schnee. Die Schneefallgrenze könnte grad so auf der Höhe Tschuggen liegen. «In den Bergen fällt Schnee, und es kommt ab etwa 1’500 Metern zwischen 50 Zentimeter bis über 1 Meter Neuschnee zusammen, was dann auch die Lawinengefahr erhöht.» Winterturbulenzen gegen Saisonende! –  Hexenland, Hexenabfahrt, Hexengeschichten … Gestern zu lesen in der «Neuen Zürcher Zeitung»: «Ob es sich bei der Sage von der (Belalp-)’Häx‘ um eine wahre Begebenheit handelt, ist unklar. Man hört die Geschichte in unterschiedlichen Versionen. Als gesichert gilt, dass die europäische Hexenverfolgung ihren Ursprung im Gebiet um den Genfersee und im Wallis hatte. … Nichts Schlechtes sei über die Hexenabfahrt und die Belalp gesagt – es ist mein Lieblingsskigebiet.» «Was ein Skirennen auf der Belalp mit Hexenverfolgung zu tun hat»: zum Artikel.

12. März

Wir haben Schnee erhalten, und es sollte noch mehr kommen diese Woche. Was in den letzten Wochen fehlte (Frau Holle war wohl ausserhalb des Wallis in den Ferien), fällt nun in den nächsten Tagen vom Himmel. Aber heute freuen wir uns vorerst und zwischendurch mal an den Sonnenstrahlen. Tschuggen im Sonnenkleid! – Familienskirennen auf der Belalp: Kurz vor Saisonende trifft man sich am Samstag, 23. März, zu diesem spannenden Familien-Event. Die Kleinsten spielen im Hexenland, die Grossen messen sich beim Familienskirennen. Zur Anmeldung. Es gibt ermässigte Tageskarten, und es sind viele tolle Preise zu gewinnen. Mehr. Eine Unterkunft in Tschuggen können Sie hier buchen.

11. März

Das gibt eine unruhige Woche, was das Wetter betrifft. Es hat in der Nacht geschneit und sollte heute während des Tages noch weiter schneien. So geht es die ganze Woche weiter. Aber morgen: vorübergehend trocken, schön und sonnig! Das haben unsere Gäste von dieser Woche verdient! – Verdient ist auch dieser Erfolg: 200’000 Franken für den Ausbau des Hexenlandes auf der Belalp sind seit gestern Abend gesammelt. Die Kinder dürfen sich freuen! Im Sommer sollen die Arbeiten zur Ausweitung im Aussenbereich umgesetzt werden, um in der kommenden Wintersaison erstmals genutzt werden zu können. Noch geht das Crowdfunding weiter: Innert 16 Tagen soll versucht werden, den Traum-Schlussbetrag von 250’000 Franken zu erreichen. Aber immerhin (das schreibt auch dieser User in diesem Forum): «… im Sommer rollen die Bagger an auf der Belalp.»

10. März

Es waren gestern doch einige Anreisen. Die Schneefallgrenze stieg – und die Gäste kamen vor allem nachmittags bei Regen an. Nicht ideal war, dass das angelieferte Gepäck draussen im Regen liegenblieb. Bei Regen und Schnee sollten die nahen Autoabstellplätze für das Deponieren des Gepäcks benutzt werden. Wir haben dieses Anliegen weitergeleitet. Gute Aussichten: Die Schneefallgrenze sinkt in den nächsten Tagen wieder. Es gibt Schnee … – Haben Sie gewusst, dass es auch Raclette-Online-Shops gibt? «Wir möchten der ganzen Schweiz zeigen, was gutes Raclette ist! Direkt von den kleinen und traditionellen Käsereien aus der ganzen Schweiz für ein paar Franken mehr. Dafür mit gratis Lieferung und vollem Genuss!» Ob Zimt, Whisky, Appenzeller, Blauschimmel, Diavolo, Speck oder Pfeffer: hier gehts zum Online-Shop.

09. März

Tolle Gäste sind abgereist – und haben gleich wieder fürs nächste Jahr gebucht. Das ist eigentlich das Beste, was uns passieren kann. Und der Gast hat die Sicherheit, dass er wieder aufs gleiche Chalet zählen kann. Bis Ende März (Saisonschluss) werden die Chalets nun sporadisch und einzeln noch belegt sein. Der grosse Ansturm ist aber vorbei. – Bald vorbei ist auch der Spendenaufruf fürs Kinderland auf der Belalp. Die Hauptpartner haben auch in den letzten Tagen grosse Beträge gespendet. Und so ist es bald geschafft: Es fehlen noch 18 Tage und etwas mehr als 5’000 Franken zum Minimalziel von 200’000 Franken. Der Ausbau des Kinderlandes wird (wie in diesem Forum) als sehr guter nächster Schritt auf der Belalp gewertet. «Toll, dass gebaut wird …»

08. März

Bald ist er geschafft, dieser Winter 2018/19. Oben freut man sich am Schnee, hier in Tschuggen kämpft man sich derzeit zu Fuss hoch zur Mittelstation, und unten zeigt sich der Frühling immer mehr. Nach wie vor sind Schlittler und auch Skifahrer unterwegs Richtung Talstation, obwohl die aperen Stellen immer grösser werden. Die Strasse ist und bleibt gesperrt. Einheimische (vor allem solche) halten sich aber nicht an die Verbote und fahren hoch Richtung Hasel und Müölera. Das kann zu brenzligen Situationen führen. Gerade gestern Abend hat uns ein Gast ein Bild zukommen lassen. Es stehen Fahrzeuge im Fahrverbot. Wir können im Moment nicht mehr bewirken und helfen, als diese Fotos den zuständigen Stellen weiterzuleiten. Vielleicht hilfts!

07. März

Frühlingsschnee. Die Gäste schwärmen von den Pistenverhältnissen oben auf der Belalp. Genug Schnee: Auf Hohbiel liegen immer noch über 2 Meter Schnee. Die Belalp gilt als schneesicher. Heute und in den nächsten Tagen wird wieder Schnee erwartet. Nach wie vor sind Gäste von uns mit den Skis Richtung Talstation unterwegs. Machbar …  In Zukunft (da die Vermietung super läuft) ist aber eine bessere Verbindung zur Mittelstation angebracht. Ein Ziel, viele Ideen. – 153 SAC-Hütten gibt es in der Schweiz. Eine Hütte in der Nähe finden, Familienferien in einer SAC-Hütte, in einer Hütte arbeiten: Hier finden Sie Infos und die Übersicht aller SAC-Hütten. Die 153 Hütten des Schweizer Alpen-Club SAC konnten im vergangenen Jahr knapp 345’000 Übernachtungen verbuchen. Das sind fast 13 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Die Hütten im Wallis verzeichnen mit 17,6 Prozent die vierthöchste Zunahme. Mehr. Übrigens: Die Oberaletschhütte oberhalb der Belalp sollte in zwei Wochen wieder geöffnet werden. Mehr.

06. März

Mit der letzten Bahn trafen gestern Abend weitere Gäste hier in Tschuggen ein. Das war insofern etwas schwierig, als sie noch nie vor Ort waren. Aber es klappte – und wir heissen auch diese Gäste herzlich willkommen. Vom Wetter her werden sie in den nächsten Tagen wohl von allem etwas erleben. Wir starten heute mit Sonne, morgen sollte es wieder leicht schneien. Wind ist oben am Berg angekündigt, und als Fernprognose für die kommende Woche: Es folgt eine spätwinterliche Wetterphase mit zeitweisem Schneefall bis ins Flachland. – Acht Walliser Ferienorte tragen das Label «Family Destination», darunter auch die Belalp. Diese verfügen über zahlreiche Infrastrukturen, die auf die Bedürfnisse von Klein und Gross abgestimmt sind. Den Gästen stehen familienfreundliche Unterkünfte und Restaurants, Spielplätze, Wintersportaktivitäten und Kinderbetreuung zur Verfügung – eben alles, was es für unvergessliche Familienferien braucht.

05. März

Guten Morgen aus Tschuggen! – Gestern Abend und in der Nacht hat es geschneit in Tschuggen. Das ist insofern eine Erleichterung, als die untere Talabfahrt doch eher wieder mit Skis bewältigt werden kann. Es muss aber die Situation vor Ort selber ab- und eingeschätzt werden. Für Fahrzeuge bleibt die Strasse geschlossen. – Wer hätte Lust und Zeit, am kommenden Samstag etwas Spezielles zu erleben? Gestern wurden wir von Blatten Belalp Tourismus darauf aufmerksam gemacht, dass es für die Genuss-Schneeschuhwanderung Lucullus noch einige Plätze frei hätte. Anmelden kann man sich aber nur noch heute … Mehr. Ein Erlebnis im Schnee!

04. März

Mit sehr vielen Gästen und sogar ausgebucht gehts in die viertletzte Woche der Saison 2018/19. «Wir hatten heute einen grandiosen Tag.» So gestern eine kurze Rückmeldung eines Gastes. So reich an Sonne wird es diese Woche nicht. Aber es gibt von allem was: Sonne und Schnee. Ob die Strasse von Tschuggen her beziehungsweise auch unten von Blatten her geschlossen bleibt, entscheidet die Gemeinde. – Die Aktivitäten im März: Diese finden Sie im Newsletter von Blatten Belalp Tourismus.

03. März

Aufregung gestern Abend in Tschuggen: Ein Auto hatte sich trotz Wintersperre und Fahrverbot hoch nach Tschuggen gewagt. Die Polizei konnte sich aber dieser Angelegenheit annehmen. Die Busse wird vermutlich höher sein als der umgangene Gepäcktransport. Immer noch gilt Winter-Fahrverbot für die Tschuggen-Strasse. Das Ganze ist gestern glimpflich ausgegangen, da derzeit trotz einiger aperer Stellen noch Skifahrer und Schlittler auf der Strasse unterwegs sind. – Die Belalp aus der Vogelperspektive: super Aufnahmen von der Belalp.

02. März

Und es hat (wieder) geschneit: Die Menge ist aber eher gering. Dafür sieht es im Moment wieder richtig winterlich aus. Heute werden sehr viele Gäste anreisen. Von der Vermietung her können wir schreiben: ausgebucht! – Gleitschneelawinen wie kürzlich jene in Crans-Montana mit einem Toten sind eine eher neue Erscheinung. Die Sicherheitsverantwortlichen in den Skigebieten unternehmen alles, um das Risiko von Gleitschneelawinen zu minimieren. So werden vielerorts Skipisten ab Mittag gesperrt – nicht immer haben die Gäste Verständnis für diese Vorkehrungen. Ein Bericht von Tele Oberwallis (Skigebiet Belalp, ab Minute 4.06).

01. März

Neuer Monat, neues Wetter: Heute sollte es erstmals seit zweieinhalb Wochen wieder schneien. Wie intensiv und ob es die Lage der unteren Talabfahrt in Tschuggen verbessern mag? Da bleiben wir dran! – «Wir hatten Mitte Februar eine fantastische Skiferienwoche auf der Belalp, auf 2’000 Meter über Meer.» Das beweist auch dieses Video mit sehr schönen Aufnahmen. – Es ist (leider) bekannt, dass die Kurtaxe nicht immer korrekt abgeliefert wird. Das ist auch hier in Tschuggen so. Man erwartet für eine Kurtaxe dementsprechend auch Leistungen. Nun soll ein neues Kurtaxenreglement mit einer Pauschale in Kraft treten. Darüber wird an zwei Veranstaltungen informiert. Mehr.