Dezember 2019

31. Dezember

Wenn es Nacht wird in Tschuggen … – Helle Aufregung heute Morgen hier in Tschuggen. Nachts gab es in einem Chalet einen schweren Sturz auf einer Treppe. Der Notfall konnte in der Nacht nicht erreicht werden. Wir wurden am frühen Morgen informiert. Durch eine Notfallärztin, die derzeit in Tschuggen ist, konnte ein Überblick über die Lage gemacht werden. Der Pistenrettungsdienst der Belalp-Bahnen wurde aufgeboten. Man entschied sich, die Rettung durch die Air Zermatt durchzuführen. Gegen zehn Uhr konnt der Heli unterhalb von Tschuggen landen. Die Patientin wurde dann im entprechenden Chalet durch eine Windenrettung in den Heli aufgenommen und anschliessend nach Visp geflogen. Rettungsflug in Tschuggen! So wie es im Moment aussieht, hatte die Patientin riesiges Glück im Unglück. Wir wünschen schon jetzt gute und schnelle Genesung. – Ein weiterer Prachtstag steht an. Und auch weitere Rückmeldungen zum Personentransport treffen ein: «Wir haben den Transport zur Mittelstation bereits genossen. Ist super

30. Dezember

Nicht nur das Wetter stimmt derzeit in Tschuggen, sondern auch die hohe Zahl der Belegungen. Es sind Gäste hier, aber auch sehr viele Eigentümer. Tschuggen lebt grad in dieser Jahreszeit besonders. Und wenn dann das Wetter mit Sonnenschein und Schnee so herrlich mitmacht wie im Moment, kann man eigenlich nur dankbar sein – und geniessen. Die Talabfahrt ist offen – mit zwei Einschränkungen. Der Tschuggenhang ist zu fast drei Vierteln beschneit. Man will ihn aber nicht (offiziell) freigeben, um so die Präparierung bis in den Frühling hinein gewährleisten zu können. Auch nicht offen ist die Strecke im Rischinerwald, ganz unten in Blatten. Dort heisst es «Ende Piste» – und das letzte Teilstück muss mit dem Sportbus bewältigt werden. Wie schön sich die Talabfahrt derzeit präsentiert, zeigt dieses aktuelle Video. Und Gäste melden uns: perfekte Pisten oben im Skigebiet!

29. Dezember

Gestern war Anreisetag – und das nicht nur bei uns. Es war einer der hektischsten Anreisetage im Jahr. Zusätzlich lief unten in der Schalterhalle bei den Belalp-Bahnen nicht alles rund. Es gab Wartezeiten von rund anderthalb Stunden. Für die Gäste, die anreisten, war dies ein zusätzlicher Stress. Und für die anderen, die einfach nur hoch wollten ins Skigebiet, alles andere als das, was sie suchten. Was sie dann aber fanden, war der Traum. Es war einer der hektischsten Tage, aber auch einer der (wettermässig) schönsten. Nach dem Schneefall zeigte sich das Gebiet traumhaft schön. «Wir sind gerade zum ersten Mal in Tschuggen ‘Taxi‘ gefahren. Perfekt! Vielen Dank für euren Einsatz.» Auch das bekommen wir in diesen Tagen in Feedbacks öfters zu hören. Der Personentransport kommt super an. Vor allem aus Kostengründen kann er wirklich nur morgens angeboten werden. Alles andere sind Zukunftswünsche.

28. Dezember

Ein Morgengruss aus Tschuggen. Gestern (kurz nach Mittag) war der Schneefall zu Ende. Aus vielen Chalets erreichten uns tolle Bilder. Tschuggen ist jetzt im Winterkleid, wie es schöner fast nicht sein könnte. Sogar die Talabfahrt ist offiziell offen. Unten im Rischinerwald ist die Beschneiung noch nicht abgeschlossen. Es empfiehlt sich, bei der Strasseneinfahrt zu Tschuggen auf den Sportbus zu warten. Er fährt praktisch im 20-Minuten-Takt Richtung Talstation. (Und das gratis!) – Ja, bis über den Jahreswechsel bleibt es nun trocken, ruhig, sonnig und klar. Nachts in den Tälern jeweils frostig, tagsüber angenehm und in der Höhe eher mild! Erst gegen Ende Woche gibt es wahrscheinlich wieder mehr Wolken, Westwind, es wird in den Bergen kühler – und man erwartet (eventuell) etwas Schneefall. Prachtswetter in der nächsten Woche!

27. Dezember

Wie haben wir in Tschuggen dieses Jahr Wetterglück! Schnee – und es schneit aktuell wieder. Auch diese Labradordame (nicht etwa ein Chihuahua) sucht sich den Weg durch den Schnee in Tschuggen! Einfach traumhaft – einfach herrlich! Das macht Freude! – Heute Abend treffen sich unsere klein(st)en Gäste zur Waldweihnacht. Hier der Flyer! – Und auch die Chinesen und Japaner scheinen unsere Belalp entdeckt zu haben. Auf YouTube ist aktuell ein entsprechendes Video aufgeschaltet. Wir haben ein paar Sätze übersetzen lassen: «Nehmen Sie die Seilbahn in die weite blau-weisse Welt. Es ist schwer, sich die Schönheit der Natur vorzustellen, die mir in der Kulisse der Gondel so nah ist. Die Menschen bei den Holzhäusern schaufeln Schnee von der Treppe, die Tür ist mit vier Fünfteln verschneit. Die Familie fährt zusammen Ski, eine Gruppe von Kindern, die das Skifahren lernen. Zu sehen sind auch professionelle Skifahrer. Und an diesem ruhigen Berg können Sie die Musik aus dem nicht weit entfernten Hotel hören.» Zum Video.

26. Dezember

Stefanstag – einfach herrlich, wenn man diese Tage bei uns in Tschuggen verbringen darf. Super präparierte Strassen jetzt durchs Dorf – vielen Dank den Verantwortlichen! Im Talboden ist es grün. Hier oben ist eine richtige Winterstimmung da – wie es sein sollte jetzt über die Feiertage. Schnee und Sonne: Unsere Gäste sind begeistert. Gerade eben erreicht uns ein Feedback aus Tschuggen: «Immer mobil in Tschuggen mit Taxi und Bahn bei herrlichem Wetter. Das ist Wallis.» Ja, das ist Tschuggen. Wir mögen unseren Gästen dieses super Wetter von Herzen gönnen. Und – heute Abend ist Nachtskifahren angesagt. Zum Flyer.

25. Dezember

Weihnachtliche Grüsse – auch von diesem Schneemann in Blatten. Wir wünschen allen Gästen, aber auch den Eigentümern ein wunderschönes Weihnachtsfest bei uns in Tschuggen. Überall in der Talgegend ist es grün – bei uns in Tschuggen hat es nun die letzten Tage immer wieder geschneit. Das ist Winter-Feeling – auch für unsere derzeit wirklich tollen Gäste. Einfach herrlich!

24. Dezember

Heiligabend – das Fest, das man in der Familie und gerne auch in Tschuggen (bei diesen herrlichen Schneeverhältnissen!) feiert. Für die Kinder gibt es um 17.00 Uhr eine Weihnachtsfeier unten in der Kapelle in Blatten. Die eigentliche Weihnachtsmesse wird dann um 23.00 Uhr gefeiert. Nach dieser Mitternachtsmesse findet um 00.15 Uhr eine Bahn-Extrafahrt auf die Belalp, mit Halt in Tschuggen, statt. – Wie gestern berichtet, gab es einen Defekt bei «unserem» Tschuggen-Mobil. Alle – vom Mechaniker bis zum Geschaftsführer der Belalp-Bahnen – haben sich für uns in Tschuggen eingesetzt, sodass wir (am schnellsten) via WhatsApp bereits in den frühen Vormittagsstunden melden konnten: Das Tschuggen-Mobil fährt wieder. Defekt behoben! Und der Beweis lieferte uns dann ein Gast gleich nach: bei Schneefall unterwegs – das Tschuggen-Mobil.

23. Dezember

Einen Tag vor Heiligabend … Gestern früh haben wir ein Bild aus Tschuggen erhalten: mit einem speziellen Weihnachtsgast. Einfach herrlich, wie zurzeit die Winterstimmung ist in Tschuggen. Das übertragt sich auch auf die Stimmung der Gäste. Sehr viele sind Chalets belegt – und auch die nächsten Tage werden (vor allem) noch Eigentümer anreisen. – Schreckstunden gestern: Durch einen technischen Defekt war der Personentransport in den Vormittagsstunden zum Erliegen gekommen. Wir müssen es aber als wirklich sehr lobend erwähnen: Innert Kürze wurden wir informiert, um so die Gäste zeitnah erreichen zu können: via WhatsApp oder auch via unsere Homepage. Die wirklich tollen Mechaniker der Belalp-Bahnen haben sich dann in den Abendstunden für unsere Gäste eingesetzt, sodass das Fahrzeug bereits heute gegen Mittag wieder unterwegs sein kann. Auch der Geschäftsführer der Belalp-Bahnen hat sofort reagiert: Solange das Tschuggen-Mobil heute nicht fahren kann, dürfen Skis usw. dem Schneetöff mitgegeben werden. Eine nette und hilfsbereite Geste, die wir in Tschuggen wirklich schätzen. Zudem ist die Situation so, dass dank der Schneefälle auch die Talabfahrt ohne Probleme bewältigt werden kann.

22. Dezember

Ein herrlicher Tag gestern! Wie erwartet, hat nun Schneefall eingesetzt. Dieser sollte jetzt in den Vormittagsstunden noch etwas stärker werden. Und auch kälter ist es geworden. Das ist optimal für die weitere Beschneiung des Tschuggenhanges. Dieser sollte heute Abend wieder weiter bearbeitet werden können, obwohl da gar nicht mehr so viel an Schnee fehlt. Achtung: Die Lawinengefahr ist inzwischen wieder auf Stufe 3 angestiegen. – Mit dem Zusenden der Gästekarten durch das Tourismusbüro an die Eigentümer scheint es zu happern. Diejenigen für die Gäste können erstellt werden. Und das ist für uns wichtig. – Ja, unsere Gäste durften gestern bereits einen Prachtstag erleben und haben uns Bilder zugestellt. Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt. Oben auf der Belalp herrschten super Verhältnisse mit Sonne oberhalb der Nebelgrenze.

21. Dezember

Guten Morgen aus Tschuggen! Die ersten Gäste sind da. Wie erwartet, wurden sie gestern mit leichtem Regen begrüsst. Gegen Abend setzte wenig und kurzer Schneefall ein. So sieht das heute Morgen doch schon einladender aus. Durch ein Missverständnis gab es später am Abend noch eine kleinere Suchaktion beim Gepäcktransport. Das hat sich geklärt – zur Zufriedenheit der Gäste. Und das ist die Hauptsache. – Die Temperaturen gehen heute nur noch leicht nach oben. Gegen Abend oder dann in der Nacht setzt der Schneefall ein. Schneefall bis fast Heiligabend. Das soll auch für unsere Gäste traumhaft werden. – Und gerade eben erhalten wir dieses Bild aus Tschuggen: «Erste Fahrt mit dem Shuttle!» Ein Herzprojekt von uns wurde wahr. Ein Riesen-Mehrwert für Tschuggen. Ein herzliches Dankeschön an die Verantwortlichen – allen voran dem Geschäftsführer von Blatten Belalp Tourismus. Wie manchen «Kampf» haben wir diesbezüglich ausgestanden – und es schlussendlich auch gemeinsam geschafft. Danke!

20. Dezember

Föhnsturm in den Schweizer Bergen. In Tschuggen ist es windstill und jetzt am frühen morgen zirka 5 Grad. Heute – wenn die ersten Weihnachtsgäste eintreffen – werden die Temperaturen eher noch etwas steigen, und auch Regen setzt ein. Morgen sollte es trocken bleiben. Auf Sonntag hin bringt eine Kaltfront Abkühlung und Schnee bis unterhalb von Tschuggen. Wir freuen uns für unsere Gäste: Weihnachten im Schnee von Tschuggen! – Morgen Samstag findet die Eröffnung des erweiterten Kinderlandes in der Kühmatte oben auf der Belalp statt. Unsere kleinen Gäste erwarten dort viele Neuerungen: eine Pistenvergrösserung, eine Verlängerung des Hauptförderbands, ein zusätzliches Förderband sowie eine Verschönerung der Dekoration und der bereits vorhandenen Spiele. Gleichzeitig zum Wintersaisonstart ist auch ein weiterer Newsletter von Blatten Belalp Tourismus eingetroffen: hier.

19. Dezember

Nun sollte eigentlich alles soweit bereit sein, damit wir unsere ersten Gäste morgen optimal begrüssen können. Bereit ist jetzt auch das neue Kehrichthaus der Gemeinde. Es wurden noch einige wenige Abschlussarbeiten geleistet. Nun fügt es sich zu einem sauberen Gesamtbild von Tschuggen ein. Wiederholt machen wir unsere ersten Gäste auch auf unser neues Tschuggen-Angebot aufmerksam: den Personentransport. Vom Fahrplan her wäre es sogar möglich, am Morgen hoch zur Mittelstation zu fahren und dann unten in Blatten frische Brötchen zu holen. Zurück wieder mit der Bahn zur Mittelstation und dann mit dem Schneemobil (oder mit den Skis) runter nach Tschuggen, wo dann die Familie auf die frischen Brötchen bereits wartet. Alles möglich – wir sind gespannt auf die ersten Rückmeldungen der Gäste!

18. Dezember

Es geht auf Weihnachten zu. Zurzeit ist grad ein bisschen Frühling im Winter. Dazu passt auch, was wir bei einem Kontrollgang in einem Chalet gefunden haben: einen Schmetterling … Unten im Tal herrschen wegen des Südwindes fast frühlingshafte Temperaturen, oben haben wir (zum Glück) genug an Schnee, der diesem Zwischenhoch auch standhalten wird. Ab Samstagabend gehen die Temperaturen wieder recht nach unten: Schnee ist angekündigt. – Radio SRF Virus, der «Kultursender fürs junge Publikum», sucht die «geilste Stadt der Schweiz». Ins Rennen geschickt wird auch Brig. Zu Punkten zu kommen versucht man auf dem Briger «Mutterberg, wo es nach der Wanderung im Schnee Weisswein und geschmolzenen Käse gibt». Dieser «Briger Mutterberg» ist «unsere» Belalp – und hier ist das Video.

17. Dezember

Fast allen unserer Weihnachtsgäste konnten wir gestern die Gästekarte zustellen. Sie werden in der Zeit ihres Aufenthaltes von den Vergünstigungen profitieren können. Achtung: Neu gibt es bei der Skischule einen Rabatt mit der Gästekarte. Gäste mit einer Gästekarte können mit einem Code die Vergünstigung auf die Wochenkurse im Online-Shop freischalten. Die Kontrollen werden dann vor Ort vorgenommen. Die digitale Gästekarte muss vorgewiesen werden. Mehr. – Wir starten in diesem Winter neu mit einem Personentransport vom Dorf Tschuggen hinauf zur Mittelstation. Das soll (auch für Kinder) eine Attraktion werden. In diesem Zusammenhang wird grad heute Morgen auf rro eine Meldung verbreitet: Im Skigebiet Moosalp wird genau dieses Angebot sogar ausgeweitet. Und für Ermässigungen (da es sich dort um eine längere Fahrt handelt) kann die Gästekarte eingesetzt werden. Das ist bei uns in Tschuggen nicht der Fall. Die Fahrt ist gratis beziehungsweise im Mietpreis für unsere Gäste dank der Pauschalkurtaxe inbegriffen.

16. Dezember

Die ersten Gäste haben nun die Gästekarten erhalten. Diese wird ja neu von uns Vermietern ausgestellt. Wie schon geschrieben: Beim Personentransport muss die Karte nicht vorgewiesen werden, weil da eigentlich kein Missbrauch entstehen kann. Wer oben in Tschuggen ist, hat die Pauschalkurtaxe bezahlt – durch den Vermieter oder selber als Eigentümer. Auch die persönlichen Gästekarten für uns Eigentümer sind eingetroffen. Von dem her kann nun der Winter starten – und ist bereits gestartet. Bis Samstag sind nachts aber keine Minustemperaturen mehr gemeldet. Und auch die Lawinengefahr ist nun auf Stufe 2 zurückgegangen. Wir freuen uns aber, dass wir den Gästen vor allem oben im Skigebiet bereits super Schnee melden können. In der Kühmatte (Kinderland) wird aktuell eine Schneehöhe von 1,1 Meter verzeichnet!

15. Dezember

In der kommenden Woche dürfen wir die Chalets vorbereiten für die Weihnachtsgäste. Der Betrieb im Skigebiet läuft dann bereits eine Woche. Der Schnee ist da. In der nächsten Woche sind die Temperaturen im unteren Bereich des Skigebietes und somit auch in Tschuggen wieder höher. Aufs kommende Wochenende sind da nachts erneut Minustemperaturen angekündigt. – Skiferien sind vor allem für Familien teuer. Das wissen wir – und versuchen wenn immer möglich familiengerechte Preise zu machen. Ein interessanter Vergleich ist da auf blick.ch online aufgeschaltet. «Welche Kosten müssen Familien schultern, wenn es sie auf die Piste zieht?» Am günstigsten komme eine vierköpfige Familie im Gebiet der Aletscharena im Wallis weg, also bei unseren Nachbarn. Und wir dürfen schreiben: Da können wir tipptopp auch mithalten. Zum Artikel.

14. Dezember

Schnee – und ein optimaler Winterstart zur Saison 2019/20. Was kann man sich Besseres wünschen! Die beiden letzten Tage hat es geschneit bis hinunter nach Blatten. Die Talabfahrt wird in diesen Stunden präpariert – und sollte eigentlich jetzt in den Vormittagsstunden bereit sein. Heute ist Saisonstart. Das heisst für uns in Tschuggen: Endlich (nach vielen Jahren der Planung und der Hoffnung) fährt nun das Tschuggen-Mobil täglich vom Dorf hinauf zur Mittelstation. Ein Gast, der wegen der fehlenden Anbindung nicht mehr nach Tschuggen gekommen ist, hat sich gestern gemeldet: Ob es von uns her möglich wäre, ihn im nächsten Jahr wieder aufzunehmen … So wird Tschuggen wieder interessant für Gäste mit kleineren Kindern. – Achtung: Nach den enormen Schneefällen herrscht im Wallis bereits Lawinenstufe 4. Das heisst: «Einzelne Schneesportler können leicht Lawinen auslösen. Schneesport abseits gesicherter Pisten erfordert grosse Vorsicht und Zurückhaltung.»

13. Dezember

Gestern war ein Traumtag – solche Bilder verschicken zu dürfen, das ist schön. Und heute Morgen früh hat der (versprochene) Schneefall eingesetzt. Wir nehmen gerne einen halben Meter Schnee – oder mehr. Nächste Woche ist ein Wärmeeinbruch zu erwarten. Was an Schnee da ist, bleibt dann entsprechend und auch in unteren Lagen länger. – Anfangs Woche wurden die Mitglieder von Pro Blatten-Belalp zum Destinations-Kick-off eingeladen. Interessant waren vor allem die Ausführungen durch den neuen Präsidenten der neugegründeten Blatten-Belalp Tourismus AG. René Kamer, ein Innerschweizer, war viele Jahre lang Marketingleiter und dann auch Vizedirektor der Rigi-Bahnen. Seit 1999 amtete er nun fast 20 Jahre lang als Geschäftsführer der RailAway AG. Eine Chance für die Destination Blatten-Belalp im Bereich Marketing! Als Zielsetzung sieht er die Beibehaltung von Bewährtem, aber auch neue Chancen zur Erschliessung von zusätzlichen Ertragspotenzialen und Zusammenarbeitspotenzialen unter den Leistungsträgern. Interessant werden könnte für uns bestimmt auch der Verkehrsverein Blatten-Belalp: Er soll offen sein für Leistungsträger und touristisch interessierte Personen – und direkt mitwirken im Verwaltungsrat der Blatten-Belalp Tourismus AG. Alles zum Destinations-Kick-off und den Zielen der Blatten-Belalp Tourismus AG finden Sie hier.

12. Dezember

In den nächsten Tagen wird Schnee erwartet – «in der Nacht auf Freitag und bis einschliesslich Samstag teils kräftiger Dauerschneefall im gesamten Oberwallis». Anfangs kommender Woche gibt es prächtiges Wintersportwetter in den Bergen … – In diesen Tagen werden die personalisierten Gästekarten bei uns Eigentümern eintreffen. Wir Vermieter können die Gästekarten für die Wintergäste seit einiger Zeit erstellen. Das klappt bei uns so ohne Probleme bei vielleicht 20 Prozent der vermieteten Chalets. Das haben wir schon vor längerem mitgeteilt. Blatten Belalp Tourismus hat für solche, die Fragen zu den Gästekarten haben, nun eine Hotline eingerichtet. Mehr Infos finden Sie hier.

11. Dezember

Schritt für Schritt geht es vorwärts! Neue Infos haben wir erhalten betreffend der personalisierten Gästekarten: «Die Eigentümer, welche die angeforderten Angaben rechtzeitig bis Ende September eingereicht haben, werden die Gästekarten noch diese Woche erhalten. Die später eingetroffenen Angaben werden erst noch produziert. Die Auslieferung wird zweiwöchentlich erfolgen.» Und gestern seien auch die Gästekarten ausserhalb der Schweiz verschickt worden. So ganz knapp dürfte es also noch reichen, damit alle von den Vergünstigungen profitieren dürfen. Diese Vergünstigungen haben wir nun auch auf unserer Homepage, in der Rubrik Tschuggen (mit anderen wichtigen Gäste-Infos), aufgeschaltet. – Und tolle Neuigkeiten kommen von oben vom Berg: Das SnowMaker-Team rund um Jean-Marc Heinzmann hat uns das neueste SnowUpdate zugestellt. Die technische Beschneiung ist jetzt zu 98 Prozent abgeschlossen. Vorwärts kommt man auch im Tschuggenhang (Mittelstation). Es sieht somit prima aus, dass unsere Gäste und auch die Eigentümer via Talabfahrt zu den Chalets gelangen können. Danke an das ganze Team im Aussenbereich, das sich super einsetzt für Tschuggen – und hier zum Video!

10. Dezember

Nach dem Vorsaison-Wochenende ist vor dem Saisonstart-Wochenende. Es läuft enorm viel derzeit. Und gestern kam sogar noch Frau Holle in Schwung. Bei uns in Tschuggen durften diesen Morgen rund 30 Zentimeter Neuschnee gemessen werden. Und auch die nächsten Tage scheint es wettermässig top zu laufen. «Nach kurzem Südföhnschub breitet sich in der Nacht auf Freitag teils kräftiger Dauerschneefall übers gesamte Oberwallis aus.» Das macht Freude und steigert die Vorfreude. – So, und nun kommen wir zur Tschuggen-Meldung des Tages! Tschuggen wurde gestern (und das sehr positiv) in der auflagenstärksten Tageszeitung der Schweiz erwähnt. «In den Achtzigerjahren wurden im Walliser Feriendorf hundert Chalets erbaut.» Jetzt finde dort grad ein Generationenwechsel der Chaletbesitzer statt. Das ist so! Eine junge Familie besichtigte im vergangenen Jahr ein zum Verkauf stehendes Chalet. «Es war Liebe auf den ersten Blick.» Was dieser jungen Familie in Tschuggen besonders gut gefalle, das sei die familiäre Atmosphäre in der Nachbarschaft. (Kleiner Tipp am Rande: Wir hätten aktuell ein sehr interessantes Chalet zu verkaufen …) Und nun zum Artikel: «Zürcher Familie baut altes Ferienhaus im Wallis um. Ein Hausumbau als Familienprojekt»: hier.

09. Dezember

Grandios war er – der Vorsaisonstart. Solche Rückmeldungen treffen bei uns ein. Der Start ist geglückt. Die Pisten, die geöffnet wurden, sind in einem guten Zustand. Die Schneeverhältnisse stimmen oben. Noch wenige Tage, dann geht es so richtig los. – Und nun sinken auch die Temperaturen, sodass die Talabfahrt betreffend Beschneiung in Angriff genommen werden kann. Da werden wir sehr gerne alle Infos, die hier eintreffen, weitergeben. In den nächsten Stunden wird Schneefall einsetzen

08. Dezember

Ein Teilbetrieb, der auch wettermässig geglückt zu sein scheint. Mit solchen Bildern lässt sich Ski fahren, die Belalp (noch mehr) geniessen. – In einer Woche erfolgt dann der offizielle Saisonstart. Alles scheint bereit zu sein – auch unser Tschuggen-Mobil soll dann bei der Mittelstation stationiert sein und dort zum Einsatz kommen. Es darf von allen Gästen und Eigentümern benutzt werden. Da mit der Pauschalkurtaxe alle zahlen, kann ein Missbrauch ausgeschlossen werden. Wir haben uns erkundigt: Die Gästekarte muss bei der Fahrt mit dem Tschuggen-Mobil nicht vorgewiesen werden.

07. Dezember

Start in die Wintersaison 2019/20. An diesem Wochenende ist Vorpremiere – ein Teil der Anlagen wird geöffnet, um die Winterbegeisterten so erstmals über die Pisten fahren zu lassen. Um neun gehts los – noch ist Ruhe oben im Gebiet. Ab heute wird auch der Pistenplan wieder aufgeschaltet, um so stets den aktuellen Stand sehen zu können. Wer für morgen die Tageskarte online bucht, kann profitieren. Es lohnt sich, frühzeitig immer wieder einen Blick auf diese Seite zu werfen. Abhängig von der Wetterprognose werden auf den regulären Preis verschiedene Rabattstufen eingeräumt: Je ungünstiger die Wetterprognose ist, desto günstiger wird der Preis für die Tageskarte. Schnee und Kälte sind angekündigt. Die nächsten Nächte helfen mit, um auch die Beschneiung optimal weiterführen zu können.

06. Dezember

Nikolaustag – mit solch einem Traumbild aus dem Skigebiet. Und dieses Wochenende geht es ja mit einem Teilbetrieb los. Bereits heute Freitag wird die Pendelbahn vermehrte Fahrten anbieten, sodass auch die Eigentümer von Tschuggen idealer zu ihrem Chalet gelangen. – Über 90 Prozent der Beschneiung sind abgeschlossen. Eine Schneekanone wird derzeit auch im Gebiet Alpe Bel eingesetzt. Gestern wurde ein Teil des benötigten Materials nach unten zur Talstation transportiert, um jetzt auch noch die Beschneiung vom Tal her in Angriff nehmen zu können. Zusätzlich gab es gute Nachrichten – eine neue Schneekanone traf ein, die jetzt sofort unten eingesetzt werden kann. Eine neue Schneekanone, die mit «Willkommen im Team: Ventus 4 mit Hochleistungspumpe» begrüsst wurde und am Abend bereits im Einsatz war.

05. Dezember

Ein Morgengruss aus Tschuggen – drei Tage vor der Vorpremiere. Geöffnet sein werden die Sessellifte Kelchbach, Bruchegg und Sparrhorn. In Betrieb genommen wird auch die Gondelbahn. Und welche Pisten können unsicher gemacht werden? Geöffnet sein werden folgende Pisten: Häx unten, Aletsch, Lägni, Nord, Bruchji und Tälli. – Drei Wochen waren die Chalets in Tschuggen auf der offiziellen Seite von belalp.ch nicht mehr abrufbar. Die richtigen Leute am richtigen Ort konnten nicht gefunden werden. Aufatmen – seit gestern Abend klappt es wieder. Und was wir bezüglich Tschuggen hingegen positiv erwähnen dürfen: Zwei Chalets sind uns bekannt, die nach Jahren nun neu wieder zur Vermietung stehen.

04. Dezember

Mit der Pauschalkurtaxe Blatten-Belalp wird in diesem Winter ein neuer Weg beschritten. Immer noch fehlen die Gästekarten. Da uns immer mehr Leute jetzt kurz vor Saisonstart fragen, haben wir uns bei den zuständigen Personen erkundigt. Die personalisierten Gästekarten sollen am 10. Dezember verschickt werden. Die Kurtaxenrechnung folgt, «sobald die Gemeinde die Verfügungen versendet hat». – Auch gestern wieder haben wir super «News vom Berg» erhalten. Die technische Beschneiung ist nun zu 92 Prozent abgeschlossen. Aber auch Frau Holle hilft super mit: «Über einen Meter Naturschnee im Skigebiet!» «Hand in Hand entsteht die Winter(wunder)welt auf der Belalp.» Blatten-Belalp bereitet sich vor – wir haben ein neues SnowUpdate erhalten mit einem super (aktuellen) Video: hier. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an das SnowMaker-Team rund um Jean-Marc Heinzmann. Dieses wirklich topmotivierte Team stellt unseren Lesern diese Aufnahmen zur Verfügung und steigert so bestimmt die Vorfreude auf einen tollen Winter bei uns in Tschuggen-Belalp! Und noch eine Nachbemerkung: Im Video (bei Minute 1.54) ist auch unser neues «Tschuggen-Mobil» im tatkräftigen Einsatz zu sehen …

03. Dezember

Es kommen so richtig wohltuende Wintergefühle auf, wenn man morgens solche Bilder anklicken kann. Am Wochenende wird das Skigebiet mit Teilbetrieb geöffnet. Da tut sich einiges, was Tschuggen betrifft. Wir erkundigen uns und erhalten auch dahingehend von den Verantwortlichen Meldungen, die wir gerne hier aufschalten. «Unser» Personentransportfahrzeug hat nun bereits Winterluft geschnuppert und steht oben bereit. Tolles Bild, super Fahrzeug – ein riesiger Mehrwert für Tschuggen. Das Fahrzeug sollte demnächst die Fahrt hinab zur Mittelstation unter die Raupen nehmen, um dann zum Saisonstart am 14. Dezember bereitzustehen. Ein anderes Gefährt machte sich gestern Nacht auf Richtung Tschuggen: die Schneekanone TR8 auf ihrer «Reise» durch den tiefverschneiten Antoniuswald. Und dann war es soweit – die TR8 im Einsatz. Es wird zirka mit zwölf Tagen gerechnet, bis dann der Tschuggenhang (bei der Mittelstation) fertig beschneit ist. Nur zur Info: Es werden dort 2’300 Kubikmeter Schnee benötigt …

02. Dezember

Die erste Adventswoche … Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, damit dann am nächsten Wochenende in einem Teilbetrieb gestartet werden kann. «Volles Kanonenrohr dem Saisonstart entgegen» – mit diesem Bild meldet man sich von oben. Ja, wir dürfen wunderschöne Bilder zeigen. Und ein weiteres SnowUpdate ist eingetroffen: «Beschneiung Strasse Pendelbahn zur Gondelbahn ist am Sonntagabend beendet worden, und die Maschinen werden heute entfernt. Die Piste Loch wird bis Mittwochabend garantiert bis ‘Bähnlihang’ bereitstehen. Wir werden für den Hang extra die TR10 einsetzen. Hexenland ist zu 13 Prozent erledigt, und dort wird ab heute mit Vollgas vorangetrieben.» Und dann die Mitteilung, die für uns wichtig ist: «Ab Dienstag (vielleicht sogar Montagabend) wird bereits der Tschuggenhang beschneit.» Unten in Blatten sollte in diesen Tagen eine neue Schneekanone geliefert werden. «Sobald die neue Ventus 4 eintrifft, wird in Blatten auch losgelegt.» Zum Speichersee Hohbiel: «Dank der Wärme konnten wir den Seespiegel wieder anheben (Grafik). Dieser wird durch die Kälteperiode dann erneut ausgeschöpft.»

01. Dezember

Liebe Grüsse an alle zum Start in die Adventszeit. Die Temperaturen stimmen, oben im mittleren Bereich des Skigebietes liegt derzeit über einen Meter Schnee. Heute Nachmittag darf man wieder mit ganz wenig Schnee rechnen. Dann bleibt es bis Ende der Woche trocken, schön – und kalt. Das sind gute Nachrichten, da ja mit der Beschneiung im Gebiet Tschuggenhang (Mittelstation) begonnen werden soll. – Meistens hinken wir im Gebiet Blatten-Belalp der grossen Schwester, der Aletscharena, etwas hinterher. Was die Einführung der Pauschalkurtaxe betrifft, scheinen wir einen Schritt voraus zu sein. Die Aletscharena hat diese Woche die Einführung einer Pauschalkurtaxe verworfen. Bei uns tut man sich jetzt einfach noch ein bisschen schwer, was die Organisation betrifft. Jetzt, anfangs Dezember, sind weder die personalisierten Gästekarten zugestellt noch kann man problemlos die Gästekarten für die Gäste drucken …